Suchen

f-cell award Micronas und die Universität Freiburg erhalten Forschungspreis für chipintegrierte Brennstoffzelle

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Der Lehrstuhl für Prozesstechnologie (IMTEK) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Micronas erhielten den f-cell award für die Entwicklung einer „chipintegrierten Energiequelle auf Basis einer PEM-Brennstoffzelle“.

Firmen zum Thema

Dr. Gilbert Erdler, Micronas, (links) und Prof. Holger Reinecke, IMTEK, freuen sich über den f-cell-Award
Dr. Gilbert Erdler, Micronas, (links) und Prof. Holger Reinecke, IMTEK, freuen sich über den f-cell-Award
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Forschungspreis wurde im Rahmen der f-cell Konferenz in Stuttgart verliehen. Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Institute sowie Einzelpersonen aus ganz Europa konnten anwendungsnahe Entwicklungen aus mobilen, portablen und stationären Einsatzgebieten der Brennstoffzelle einreichen.

Chipintegrierte Energieversorgung verspricht erhebliches Marktpotenzial

Beide Partner erhalten diese Auszeichnung für die Entwicklung einer chipintegrierten Energiequelle auf Basis einer intelligenten, monolithisch integrierten Mikrobrennstoffzellenkaskade, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Landesstiftung Baden-Württemberg gefördert wurden. Nach Auffassung der Jury liegt in der chipintegrierten Energieversorgung ein erhebliches Marktpotenzial.

Mit der chipintegrierten Energieversorgung lässt sich ein autonomes mikroelektronisches System aus Sensoren, Aktoren, Datenverarbeitung und Datenübertragung mit Standard-CMOS-Technologie realisieren (Archiv: Vogel Business Media)

Prof. Dr. Holger Reinecke (IMTEK) und Dr. Gilbert Erdler (Micronas) nahmen den Preis im Namen des Innovationsteams entgegen. Die gemeinsame Entwicklung, die zum Teil von der Landesstiftung Baden-Württemberg und dem BMBF gefördert wurde, wird als Schlüsseltechnologie für unterschiedliche mikrotechnische Anwendungen, z.B. im Bereich der Energiespeicherung und -wandlung in Energy Harvestern angesehen.

Brennstoffzelle versorgt Mikrosysteme mit Energie

Die gemeinsam vom Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg und Micronas entwickelte chipintegrierte Brennstoffzelle wurde mit dem Innovationspreis „f-cell award Bronze“ ausgezeichnet (Archiv: Vogel Business Media)

Die chipintegrierte Energieversorgung ermöglicht erstmals ein autonomes mikroelektronisches System, bestehend aus Sensoren, Aktoren, Datenverarbeitung und Datenübertragung durch standardisierte, massenfertigungstaugliche CMOS-Technologie zu realisieren. Die chipintegrierte Brennstoffzelle ist damit eine Basisinnovation für die Energieversorgung von integrierten Mikrosystemen. Durch die Innovation der chipintegrierten Energiequelle auf der Basis von Brennstoffzellen werden alle Branchen, in denen halbleitertechnologisch basierte Mikrosysteme hergestellt oder eingesetzt werden, beeinflusst.

Erfolgreiche Partnerschaften mit renommierten Firmen und Forschungseinrichtungen

„Wir sind stolz, dass die Ergebnisse unserer Forschungsprojekte in Wissenschaft und Wirtschaft auf positive Resonanz stoßen“, freut sich Karl Hoffmann, Leiter Zukunftstechnologien bei Micronas. „Die in gemeinsamer Anstrengung mit unserem Partner, der Universität Freiburg, erzielten Ergebnisse bringen uns dem Ziel einer in den Chip integrierten, sich selbst regelnden Energieversorgung einen großen Schritt näher“.

(ID:320451)