Laser-Sensor für die Leiterplattenfertigung

14.11.2013

Der Laser-Triangulationssensor optoNCDT 1402-8 eignet sich optimal für den Einsatz in der Leiterplattenfertigung. Kompakte Ausführung, für die Anwendung optimierte technische Daten und schnelle Regelung auf verschiedene Oberflächen sichern ein zuverlässiges automatisches Erken...

Der Laser-Triangulationssensor optoNCDT 1402-8 eignet sich optimal für den Einsatz in der Leiterplattenfertigung. Kompakte Ausführung, für die Anwendung optimierte technische Daten und schnelle Regelung auf verschiedene Oberflächen sichern ein zuverlässiges automatisches Erkennen von Löt- und Bauteilfehlern bei der SMD-Bestückung.

Laser-Sensor hilft bei der Erkennung von Löt- und Bauteilfehlern in der Leiterplattenherstellung

Der berührungslose Laser-Triangulationssensor optoNCDT 1402-8 wurde speziell für die Leiterplattenproduktion entwickelt: Sein Messbereich beträgt nur 8 mm und der Grundabstand misst 24 mm – damit ist der Laser-Sensor optimal auf die Produktionsbedingungen angepasst. Mit der maximalen Messrate von 1500 Hz überprüft der optoNCDT 1402-8 vor dem Bestücken der Leiterplatte die Menge der Lötpaste, um Lötfehler zu vermeiden. Nach der Leiterplattenbestückung kontrolliert der Laser-Wegsensor optoNCDT 1402-8, ob die Bauelemente auf der Leiterplatte richtig platziert sind und erfasst eventuelle Fehler, die durch Verbiegen oder Verkippen der Bauteile entstehen können. Die Auflösung beträgt 4 µm. Der Sensor passt sich dem jeweiligen Leiterplattenmaterial automatisch an.

Der optoNCDT 1402-8 hat den Schutzgrad IP67; der digitale Signalprozessor ist im Sensor integriert. Für eine einfache Integration im Prozess wird der Laser-Sensor optoNCDT 1402-8 mit einem integrierten 2 m-Kabel geliefert. Für die Messdatenausgabe stehen ein Analogausgang und eine RS422-Schnittstelle zur Verfügung.