Suchen

Mess- und Analyse-Lösungen für die Automobilindustrie Messsoftware, Datenlogger und Cloud-Lösung

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Hard- und Softwareprodukte für Forschungs-, Test- und Entwicklungsanforderungen zeigt IPETRONIK. Das Spektrum reicht von der aktuellsten Version einer Messsoftware mit Akustik-Analyse-Funktionen über ein Datenlogger-System bis zum Flottenmanagement.

Firmen zum Thema

Das COMgate V3 ermöglicht eine schnelle, sichere und komfortable Datenfernübertragung mit 4G- bzw. LTE-Geschwindigkeiten.
Das COMgate V3 ermöglicht eine schnelle, sichere und komfortable Datenfernübertragung mit 4G- bzw. LTE-Geschwindigkeiten.
(Bild: IPETRONIK)

Die aktuelle Version der Messsoftware IPEmotion verfügt über Softwarefunktionen zur Analyse von akustischen Signalen und Vibrationen. Der Anwender kann damit große Datenmengen von Körper- und Luftschallschwingungen nach gängigen Filter- und Bewertungsfunktionen wie zum Beispiel db-A, db-C, linear analysieren.

Die Datenauswertung erfolgt mittels Campbell-Diagramm. Mit diesen Farbteppich-Diagrammen lassen sich die Frequenzspektren über beliebige Führungsgrößen berechnen, beispielsweise um einen Bezug zur Motor- oder Kompressordrehzahl herzustellen. Analoge Messgrößen, Schallmessungen und Bauteilschwingungen zeichnet IPEmotion synchron mit digitalen Messgrößen aus den Fahrzeug-Steuergeräten über CAN-Bus-, FlexRay- und LIN-Bus-Netzwerke auf. Die Integration der Steuergeräte-Messdaten zusammen mit den analogen Messsignalen bietet ganz neue Möglichkeiten, um akustische Effekte zu untersuchen sowie um deren Ursachen und Transferpfade zu ermitteln. Auf diese Weise lässt sich neben dem Fahrkomfort auch die Geräuschkulisse verbessern.

Als entsprechende Hardwareplattform dient unter anderem das Mx-SENS2 4, ein X-LINK-Modul für Spannungsmessungen bis ±100 V. Das vierkanalige Analogmessmodul mit Sensorversorgung verbindet hohe Abtastraten bis zu 100 kHz pro Kanal mit einer zeitsynchronen Datenerfassung und einem ICP-Modus für piezoelektrische Sensoren wie Beschleunigungs-/Vibrations-Sensoren sowie akustische Sensoren. Optional unterstützt es TEDS-Sensorerkennung.

Datenfernübertragung mit dem M-LOG V3

Der leistungsstarke Datenlogger M-LOG V3 wird nun mit dem neuen Hardware-Modul COMgate V3 als Erweiterung zur kabellosen Datenübermittlung angeboten. Das COMgate V3 ermöglicht eine extrem schnelle, sichere und komfortable Datenfernübertragung mit 4G- bzw. LTE-Geschwindigkeiten. Die Modem-Schnittstelle unterstützt den modernen Standard IEEE 802.11 a/b/g/n für WLAN-Netze mit Datenraten von bis zu 150 MBit/s. Außerdem gestalten sich Upgrades einfach, da das Modul sowohl zu den Vorgängermodellen des COMgates als auch des M-LOGs kompatibel ist. Durch die zweite Gigabit-Ethernet-Schnittstelle am COMgate V3 hat der Anwender nun die Möglichkeit, das Gesamtsystem aus Datenlogger und COMgate komfortabel über die Software IPEmotion zu konfigurieren.

Datenlogger-Flotten weltweit überwachen

Aufbauend auf der Ferndatenübertragung, die von sämtlichen IPETRONIK Datenloggern unterstützt wird, erweitert die IPEcloud die weltweite Überwachung von Datenlogger-Flotten während der Felderprobung. Das IPEcloud-Paket besteht aus den drei Grundbausteinen IPEfleet, IPEdrive und IPEmail. Mit IPEfleet kann der Anwender über eine frei konfigurierbare Oberfläche festlegen, welche Parameter in den eingefahrenen Messdaten überwacht werden sollen, um deren Status mittels einer Ampeldarstellung (rot/gelb/grün) einzusehen.

Die übertragenden Systemdateien können automatisiert ausgewertet und als PDF-Report aufbereitet werden. Mit IPEdrive erfolgt die Verwaltung und Bearbeitung der vom Logger erfassten und übermittelnden Messdaten, während sich mit IPEmail E-Mail-Adressen verwalten lassen, um verschiedene Anwender gezielt über Systemfehler oder Abweichungen in den Messdaten zu informieren. Alle Dienste werden webbasiert über den firmeneigenen Cloud-Server angeboten. Sie sind unabhängig von Hardware oder Betriebssystem und auch über Mobilgeräte weltweit abrufbar. Eine sichere Datenübertragung wird durch verschlüsselte Übertragungsprotokolle wie HTTPS und SFTP gewährleistet.

Steuergeräte für die Entwicklung von Antriebssträngen

INCA von ETAS ist eine weit verbreitete Software-Plattform, um Steuergeräte mit dem Schwerpunkt Antriebsstrang-Entwicklung zu entwickeln. Mit dem neuen Treiber IPEaddon INCA 5 bietet IPETRONIK die Möglichkeit, Messmodule auf Basis von CAN-Bus und Ethernet über die BOA- und OHI-Schnittstelle von INCA einzubinden und mit der ETAS-Software zu konfigurieren. Damit können beispielsweise zeitsynchron zu den ermittelten Messdaten vom Steuergerät auch die analogen Messdaten über die ETK-Schnittstelle erfasst werden. (heh)

(ID:44024038)