Messtechnik in der Medizin Messgenauigkeit für Patientenleben

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Messtechnik für das medizinische Umfeld: Den Durchfluss messen die OEM-Flowmeter und die beiden Messgeräte Certifier FA und FA plus sind Messinstrumente zum Warten von medizinischen Apparaten.

Anbieter zum Thema

Das Modell 4040 des OEM-Flowmeter: Bei der Version wird das Zubehör mitgeliefert.
Das Modell 4040 des OEM-Flowmeter: Bei der Version wird das Zubehör mitgeliefert.
(Foto: TSI)

Seit Professor Sauerbruch und der eisernen Lunge – dem weltweit ersten Gerät zur Erhaltung der Lungenfunktion während Operationen – hat sich viel in der Medizintechnik verändert. Modernste Messtechnik sorgt heute für hohe Einsatz- und Betriebssicherheit in der Beatmungstechnik. Weltweit kommen unter anderem die Durchflussmessgeräte von TSI zum Einsatz – sowohl innerhalb der Geräte wie auch in der Wartung. Seit 1983 baut das Unternehmen mit weltweiten Vertretungen Durchflussmesstechnik für Gase, basierend auf der Hitzdrahttechnologie.

Mit und ohne Display

Als OEM-Flowmeter sind die Geräte kundenspezifisch in zahlreichen Versionen erhältlich, für den Einsatz in Zu- und Ableitungen können die Modelle 4040 und 4140 mit und ohne Display verwendet werden. Die Flowmeter von TSI können per Datenschnittstelle in bestehende Systeme integriert und ebenso per Computer ausgelesen werden. Damit eignen sich die Geräte ebenso für Labor- wie auch Herstellungsumgebungen.

Die Versionen mit Display werden dabei mit vollständigem Zubehör geliefert, die mögliche Messabweichung beträgt geringe zwei Prozent vom Messwert. Damit liegen die Geräte in ihrem Messbereich bei einer hohen Präzision, die branchenüblich nur mit mehreren Durchflussmessgeräten erzielt werden kann.

Die Ansprechzeit von vier Millisekunden ermöglicht präzise und vor allem schnelle Messungen bei wechselnden Durchflüssen in geschlossenen Regelkreissystemen und bei integrierten Volumenmessungen. Der dabei entstehende Druckverlust durch Gegendruck des Flowmeters ist minimal. In der mobilen Wartung von Beatmungstechnik und anderen gasführenden Systemen können die Geräte, ergänzt durch ein Handgerät, ebenfalls eingesetzt werden.

Handliche und batteriebetriebene Messinstrumente

Mit den beiden Messgeräten Certifier FA und Certifier FA Plus stehen handliche und batteriebetriebene Messinstrumente zur Wartung von medizinischen Apparaten wie Anästhesiegasgeräten, Insufflatoren und Sauerstoffkonzentratoren zur Verfügung. Für Service-Unternehmen, Krankenhäuser, und Hersteller von Beatmungstechnik sind die Messeinrichtungen eine komfortable Hilfe, schnell und sicher im nichtstationären Bereich die Funktion von Anlagen zu prüfen und zu bestätigen oder Reparaturmaßnahmen einzuleiten.

Dazu messen die Geräte Luft, Sauerstoff, Gasdurchfluss und Druck. Der Einsatz kann im institutionellen Umfeld, bei der häuslichen Pflege, im Außendienst, im Laboreinsatz und bei der Produktion genutzt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42413417)