Angriff in Schwarz: Mittelklasse-Oszilloskop bis 350 MHz

| Redakteur: Hendrik Härter

Ganz in schwarz: Oszilloskop-Familie MSO5000 deckt Frequenzen von 70 bis 350 MHz ab.
Ganz in schwarz: Oszilloskop-Familie MSO5000 deckt Frequenzen von 70 bis 350 MHz ab. (Bild: Rigol)

Der kleine Bruder des MSO7000 bietet 70 bis 350 MHz und in der Oszilloskop-Serie MSO5000 findet sich ebenfalls der selbstentwickelte Chipsatz von Rigol. Erweiterungen sind über ein Software-Upgrade möglich.

Nach der Oszilloskop-Serie MSO7000 mit Bandbreiten bis 500 MHz bietet der Messtechnik-Hersteller jetzt eine Serie mit weniger Bandbreite vorgestellt: Die MSO5000 mit Bandbreiten von 70 bis 350 MHz. Auch bei dieser Serie verspricht der Hersteller ein Upgrade der Bandbreite. Bei der Abtastrate liegt das Oszilloskop bei 8 GS/s. Die anfallenden Messdaten wandern in einen optionalen Speicher mit 200 Mio. Punkten und werden dort verarbeitet.

Der Messtechniker kann mit einer Signalerfassungsrate von 500.000 wfms/s schnelle Signalformen erfassen, darstellen und auswerten. Im Oszilloskop verbaut ist ein Chipset der aktuellen UltraVisioin-II-Architektur. Damit lassen sich nach Angaben des Herstellers die Messwerte analysieren (Decoding) und darstellen.

Schnittstellen und Trigger

Zum Funktionsumfang des Oszilloskops gehören verschiedene Trigger- und Mathematikfunktoinen sowie Darstellmöglichkeiten (erweiterte FFT von 1 Mio. Punkten, Masken-Test, Jitter- und Power-Analyse). Hinzu kommen alle üblichen seriellen Bus-Protokolle. Integriertes Voltmeter, Frequenzzähler und ein optionaler 2-Kanal Arbiträrer Funktionsgenerator runden den kompletten Messumfang ab. Auf Seiten der Schnittstellen sind USB, LAN (LXI), HDMI und USB-GPIB (Adapter) sowie USB-Mouse-Support verfügbar.

Sämtliche Erweiterungen, wie höhere Bandbreiten, MSO mit 16 digitalen Kanälen, Speichererweiterung auf 200 Mio. Pts., vier Eingangskanäle bei den 70- und 100-MHz-Geräten und die Zwei-Kanal-Arb-Waveformgenerator-Funktionen, bietet der Hersteller als Software-Upgrade an. Auf das Oszilloskop gewährt Rigol eine Garantie von drei Jahren. Aktuell bietet Rigol die Serie in sechs verschiedenen Ausführungen mit einem Preis von 800 bis knapp 3000 Euro an.

Die Modelle der Serie MSO5000 (externer Link)

Grundlagen Oszilloskop: Auf diese Einstellungen und Betriebsarten sollte man achten

Grundlagen Oszilloskop: Auf diese Einstellungen und Betriebsarten sollte man achten

23.05.18 - Neben einem Multimeter ist das Oszilloskop das wohl wichtigste Messgerät für Elektronikentwickler. Der Text stellt wichtige Einstellungen inklusive der zugrundeliegenden Betriebsarten vor. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45636344 / Messen/Testen/Prüfen)