In-Car-Entertainment Mercedes wählt QNX-Plattform für Infotainment im S-Klasse-Konzeptcoupé

Redakteur: Franz Graser

Im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung IAA hat Mercedes-Benz bekanntgegeben, die CAR-Plattform von QNX als Basis des Infotainment-Systems des neuen S-Klasse-Konzeptcoupés zu verwenden.

Firmen zum Thema

Das Infotainmentsystem des Konzeptfahrzeugs verfolgt einen ausgeklügelten Ansatz: Kombi-Instrument und Head Unit sind vollständig digital.
Das Infotainmentsystem des Konzeptfahrzeugs verfolgt einen ausgeklügelten Ansatz: Kombi-Instrument und Head Unit sind vollständig digital.
(Bild: Daimler AG - Global Communications Mercedes-Benz Cars)

Im Infotainmentsystem des Konzeptfahrzeugs manifestiert sich die Designphilosophie von Mercedes-Benz. Es verfolgt einen ausgeklügelten Ansatz für Kombi-Instrument und Head Unit, die vollständig digital sind. Die funktionellen digitalen Instrumente fügen sich mit ihrem Einsatz von 3D und Licht in das neue Interieur ein. Partikeleffekten verleihen dem Hauptmenü der Head Unit einen Hauch von Emotion. Stimmungsbasierte Musikauswahl und die aktuelle Navigationslösung von Garmin sollen die Fahrer entspannt zum Ziel begleiten.

Besucher der IAA in Frankfurt können das neue Konzeptfahrzeug am Stand von Mercedes-Benz in der Festhalle erleben. QNX Software arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt mit der Mercedes-Benz Research & Development North America, Inc. (MBRDNA) zusammen. Im Rahmen der Zusammenarbeit liefern die Kanadier dem Automobilkonzern Technologien für die Spezifizierung, Demonstration und Prototypisierung von Fahrzeugelektronik-Konzepten der nächsten Generation.

Mercedes-Benz war auch der erste Autohersteller, der sich das QNX OEM Innovation Labs (OIL) Programm zunutze machte – ein von QNX ins Leben gerufenes Programm zur Unterstützung von Autoherstellern bei der Forschungsplanung und Entwicklung.

Die CAR Plattform für Infotainmentsysteme basiert auf bewährter Technologie von QNX, die in vielen Millionen Autos im Einsatz ist. Die Plattform bietet den Automobilherstellern zahlreiche vorintegrierte Technologien für die Entwicklung vernetzter Infotainmentsysteme, die mit der Innovationsgeschwindigkeit bei mobilen Apps und Geräten mithalten und gleichzeitig die für den Einsatz im Automobil unverzichtbare Zuverlässigkeit bieten können.

„Bei der Entwicklung des Infotainmentsystems für das Mercedes-Benz-Konzeptfahrzeug haben wir nahtlos an den heutigen digitalen Lebensstil angeknüpft. Unsere Kunden können vorhandene mobile und cloudbasierte Dienste nutzen, um einfach und bequem ihren Zielort zu finden. Die Benutzerführung bleibt dabei stets konform zu den besonderen Anforderungen im Automobilbereich“, so Johann Jungwirth, Präsident und CEO von Mercedes-Benz Research & Development North America.

(ID:42308995)