Planet-PTC-Live-Konferenz

Mehr Wettbewerbsfähigkeit bei Entwicklung und Fertigung – PTC erhöht Produkt- und Service-Vorteile

| Redakteur: Holger Heller

Auf seinem jährlichen Kunden-Event „PlanetPTC Live“ in Orlando, Florida, hat PTC eine neue Ära der Wettbewerbsfähigkeit im Fertigungsbereich angekündigt. PTC bietet Software für das Produktlebenszyklus-Management, mit der sich Produktinnovationen beschleunigen lassen.

Bei der Produktentwicklung, Fertigung und beim Service soll laut PTC Technik zum Einsatz kommen, mit der Unternehmen weitere Produkt- und Service-Vorteile erzielen sollen. In seiner Ansprache betonte Jim Heppelmann, President und CEO bei PTC, dass sich unsere Gesellschaft derzeit mitten in der „dritten industriellen Revolution“ befinde. In dieser neuen Ära werde ein Fokus auf Strategie zu einer Erneuerung globaler Fertigungsabläufe führen. Dies ermögliche Unternehmen, die PTCs Produktangebot verwenden, von einer neuen Wertschöpfung zu profitieren und im zukünftigen Wettbewerb zu bestehen.

„Über Jahrzehnte hinweg haben Hersteller weltweit massiv in Technologien und Prozessänderungen investiert, mit dem Ziel, effizienter zu werden“, so Heppelmann. „Heute sind wir mit diesen Investitionen an die Grenzen der Wettbewerbsfähigkeit gestoßen. Hersteller müssen ihre Fertigung effizient halten, um im Wettbewerb zu bestehen – aber daraus können sie allein keinen weiteren Nutzen mehr ziehen. Die Zeit ist reif für eine neue Lösung, die einen klaren Wettbewerbsvorteil mit sich bringt – einen Produkt- und Service-Vorteil – auf Basis einer Technologie- und Prozessänderung, die strategische Entscheidungsprozesse über das Unternehmen hinweg verbessert: von der Entwicklung über die Versorgungskette, bis hin zu den Vertriebs- und Service-Netzwerken.“

PTCs Lösungen sollen die Art und Weise ändern, wie Unternehmen Produkte entwickeln und im Laufe ihrer Lebensdauer unterstützen – und zwar durch eine bessere, intelligentere und schnellere Strategie und Planung. Diese Entscheidungen beziehen sich auf die Art und Weise, wie Produkte geplant und entwickelt werden, wie eine Versorgungskette optimiert wird, wie Qualität und Compliance im gesamten Fertigungsprozess sichergestellt wird und wie der Service nach der Produktauslieferung effizient gehandhabt wird. Diese Planungsentscheidungen tragen zu einer Gesamtstrategie bei, wie eine Marke hervorzuheben ist. Insgesamt ergebe sich somit eine neue Art von Wettbewerbsvorteil, so PTC.

Neue Organisationsstruktur für intelligentere Strategieentscheidungen

In seiner 25-jährigen Geschichte hat PTC umfangreiches Know-how erworben, um Unternehmensprozesse in jedem Stadium des Produktlebenszyklus zu optimieren.

Im Laufe der Zeit hat sich PTC durch seine Weiterentwicklung und den Aufkauf von Unternehmen ein Angebot an Technologielösungen angeeignet, das zusammen mit dem eigenen Prozesswissen Kunden zum Erfolg führen soll. Im Jahr 2012 geht PTC noch einen Schritt weiter und organisiert sich selbst neu, um sich der Organisationsstruktur eines modernen Fertigungsunternehmens anzupassen. PTC hat dazu fünf interne Führungsabteilungen aufgebaut, die sich darauf konzentrieren, die Technologie-Lösungsstrategien des Unternehmens in die Bereiche Product Lifecycle Management (PLM), Computer-Aided Design (CAD), Application Lifecycle Management (ALM), Supply Chain Management (SCM) und Service Lifecycle Management (SLM) zu konzentrieren.

„Der Schritt in eine neue Ära liegt ganz bei uns“, so Heppelmann. „Um die Anforderungen des neuen Jahrzehnts zu bewältigen, müssen wir eine neue Denkweise ins Bewusstsein rufen. Hersteller müssen grundsätzlich intelligentere Strategieentscheidungen treffen. Der Vorteil liegt heute bei denen, die ihr Produkt differenzieren und den entsprechenden Service bieten können, und PTC wird denjenigen dabei behilflich sein.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34069450 / Unternehmen & Strategien)