Suchen

RoboGlove

Mehr Kraft in den Fingern – mit dem Roboterhandschuh von NASA und GM

Jetzt gratis Video anschauen!

General Motors und die NASA haben gemeinsam einen Roboterhandschuh entwickelt, der Arbeiter und Astronauten bei ihrer Tätigkeit unterstützt und das Verletzungsrisiko verringert. Der „K-Glove“ oder „Robo-Glove“ assistiert seinen Träger beim Zugreifen und entstand aus dem gemeinsamen Projekt Robonaut 2 (R2) – das 2011 den ersten humanoiden Roboter ins Weltall beförderte. R2 ist seitdem Dauerbesatzungsmitglied der ISS. R2 soll mit Menschen arbeiten Als Ingenieure, Forscher und Wissenschaftler von GM und der NASA 2007 mit der Entwicklung von R2 begannen, war eine der Vorgaben, dass der Robonaut mit Werkzeugen umgehen können muss, die für Menschen bestimmt sind – und zwar gemeinsam mit menschlichen Kollegen im Weltraum und in Fabrikhallen. Das Team erreichte bei R2 einen beispiellosen Grad an Fingerfertigkeit, indem es hochmoderne, den Nerven, Muskeln und Sehnen der menschlichen Hand entsprechende Sensoren, Aktoren und Spanndrähte verwendete.