Bitfehlerraten-Tester

Mehr Jitter als es der Standard fordert

| Redakteur: Hendrik Härter

(Tektronix)

Den Bitfehlerraten-Tester BERTScope BSA286CL von Tektronix lässt sich für eine Prüfung unterschiedlicher 100-Gbit-Kommunikationsstandards, wie OIF-CEI, CAUI und InfiniBand, einsetzen. Empfängertests werden bei elektrischen 100-Gbit-Systemen und Halbleitertests immer wichtiger. Mit der Einführung einer Entzerrung der komplexen Halbleiterempfänger muss eine höhere Unempfindlichkeit gegenüber Jitter im Design vorgesehen, ausgetestet und überprüft werden. Die bisher verfügbaren Bitfehlerraten-Tester können die notwendigen Störungen nicht generieren, da sie keinen ausreichend niedrigen Eigenjitter haben.

Für Ingenieure die 100-Gbit-OIF-CEI-28GVSR-Systeme prüfen muss der BERT-Generator in der Lage sein, mehr Jitter zu erzeugen als der Standard fordert. Das vorgestellt Modell stellt die Modulationstechnologie für einen 100-Gbit PHY-Layer-Test bereit. Das BERTScope bietet 28,6 GBit/s und unterstützt hohe Pegel von sinusförmigem Jitter (SJ) und andere Jitter-Beeinträchtigungen, wobei ein niedriger Eigenjitter von 300 fs bei den wichtigen 100-Gbit-Datenraten gewährleistet werden kann.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42955804 / Messen/Testen/Prüfen)