Suchen

Medizintechnik: Entwickler medizinischer Videospiele wird Teil von Brainlab

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Das US-Unternehmen Level Ex entwickelt medizinische Videospiele, um die Fähigkeiten von Ärzten und Chirurgen zu verbessern. Jetzt wird das Unternehmen Teil der Brainlab-Gruppe.

Firma zum Thema

Mit medizinischen Videospielen können Ärzte ihre Fähigkeiten spielerisch trainieren. Jetzt wird das US-Unternehmen Level Ex ein Teil der Brainlab-Gruppe.
Mit medizinischen Videospielen können Ärzte ihre Fähigkeiten spielerisch trainieren. Jetzt wird das US-Unternehmen Level Ex ein Teil der Brainlab-Gruppe.
(Bild: Brainlab)

Mit medizinischen Videospielen können Ärzte und Chirurgen ihre klinischen Fertigkeiten trainieren. Hier setzt das Tech-Unternehmen Brainlab an und erweitert sein Portfolio mit dem US-Unternehmen Level Ex. Das in Chicago ansässige Unternehmen entwickelt medizinische Videospiele. Eine erfolgreiche Digitalisierung im Gesundheitswesen ist das Zusammenspiel zwischen Daten, Technik und Mensch.

Level Ex wurde im Jahr 2015 gegründet und gilt heute als eines der fortschrittlichsten Gaming-Unternehmen. Zur Nutzerbasis von Level Ex gehören über 600.000 medizinische Fachkräfte, darunter die Hälfte der US amerikanischen Medizinstudenten. Gesundheitsversorger bleiben in ihren jeweiligen Fachgebieten stets auf dem neuesten Stand: Mit seinen sehr gut bewerteten mobilen Videospielen thematisiert Level Ex die stetigen Herausforderungen der medizinischen Praxis für eine kontinuierliche medizinische Fortbildung (CME). Zudem unterstützt Level Ex auch die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA beim Aufbau eines Frameworks für die künftige medizinische Ausbildung von Astronauten. Das Unternehmen erhielt dafür bereits eine prestigeträchtige Förderung vom Translational Research Institute for Space Health (TRISH).

Neue Märkte erschließen

Zusammen mit Brainlab plant Level Ex, sein Team weiter auszubauen. Somit soll die Nachfrage der globalen Märkte gestärkt und die stetig wachsenden Partner bedient werden – darunter allein sechs der zehn führenden Pharmaunternehmen, globale Unternehmen für medizinische Geräte sowie medizinische Fachgesellschaften. Im Laufe des nächsten Jahres sollen neue Spiele für die Dermatologie, Orthopädie und Onkologie auf den Markt kommen; sie ergänzen die beliebten Spiele für allgemeine und interventionelle Kardiologie sowie Atemwegsmanagement.

„Unsere Mission ist es, die medizinische Praxis spielerisch zu fördern. Wir setzen auf die Kraft von Videogame-Technik und -Design, damit Mediziner ihre Fähigkeiten verbessern und gleichzeitig auch neue Techniken im Gesundheitswesen akzeptieren“, sagt Sam Glassenberg, Gründer und CEO von Level Ex. Das Level Ex-Team bringt einen reichen Erfahrungsschatz in die Brainlab-Gruppe ein – gewonnen in der Zusammenarbeit mit großen Plattform-Unternehmen, im digitalen Gesundheitswesen und in der Videospiel-Branche.

Das Unternehmen mit 105 Mitarbeitern ist seit Ende Mai eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Brainlab. Level Ex wird weiterhin unabhängig agieren und von seinem Geschäftssitz im Zentrum Chicagos aus geführt. Der Name, das bestehende Management-Team, die Produkte sowie der Kundenstamm bleiben erhalten. Finanzielle Details zur Übernahme werden nicht bekannt gegeben.

(ID:46743371)