Suchen

Medizinischer PC erfasst digital Patientendaten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Der Box PC Typ HTB-100 ist dank IP41 vor Staub und Flüssigkeiten geschützt. Diverse Erweiterungen erlauben es, dass der PC sich dem medizinischen Arbeitsumfeld anpasst.

Firmen zum Thema

Der medizinische PC Typ HTB-100 ist für den Einsatz im medizinischen Umfeld ausgelegt.
Der medizinische PC Typ HTB-100 ist für den Einsatz im medizinischen Umfeld ausgelegt.
(Bild: ICP Deutschland)

Der Box PC Typ HTB-100 von ICP Deutschland ist ein lüfterloser Embedded-PC. Das Aluminium Gehäuse schützt elektronische Bauteile aufgrund des IP41-Schutzes und einer optionalen Kabelabdeckung vor Staub und Flüssigkeiten. Zudem erfüllt das Gerät verschiedene medizinische Standards wie IEC 60601, IEC 62304, IEC 62366 und ISO 14971.

Die sogenannte Skylake Performance setzt sich aus einem Intel Core i3-, i5- oder i7-Prozessor mit HM170-Chipsatz und einem auf bis zu 32 GByte erweiterbaren DDR4 SO-DIMM-Arbeitsspeicher zusammen. Als Erweiterungsmöglichkeiten stehen je ein Half-Size und Full-Size PCIe-Mini-Card sowie ein M.2-Steckplatz zur Verfügung. Über einen PCIex16-Steckplatz kann der Anwender Add-on-Karten für die medizinische Bildverarbeitung anschließen. Je zwei isolierte 4 kV RS-232 und RS-232/422/485 sorgen für Sicherheit, wenn externe Geräte angeschlossen werden.

Ein passendes Zubehör ist beispielsweise der 1D/2D Barcode Reader HTDB-100FB mit anti-bakterieller Oberfläche und einer Lesedistanz von 10 bis 270 mm. Außerdem werden drei unabhängige Displays über VGA, HDMI 2.0 oder iDP (optional) unterstützt.

(ID:44949566)