Unternehmensführung

MCS wird Tochtergesellschaft der Elektrosil

| Redakteur: Margit Kuther

Manfredo Mirabella-Greco, Elektrosil: „MCS bleibt als Tochterunternehmen eigenständig.“
Manfredo Mirabella-Greco, Elektrosil: „MCS bleibt als Tochterunternehmen eigenständig.“ (Bild: Elektrosil)

Elektrosil ist neuer Hauptgesellschafter der MCS MICRONIC Computer Systeme mit Hauptsitz in Berlin.

Hierdurch erweitert Elektrosil Systeme der Elektronik seine bisherigen Standorte in Hamburg und Nürnberg um Berlin und Wernberg-Köblitz (Oberpfalz).

Nach 15-jähriger beidseitiger Geschäftsbeziehung im Kunden- und Lieferantenverhältnis wurden somit die Weichen für das Erreichen der langfristigen Wachstumsziele gestellt.

Elektrosil operiert seit nunmehr 30 Jahren am Markt und hat sich auf das Anbieten kundenspezifischer Produkte und Lösungen für Systemkomponenten und Elektromechanik spezialisiert.

Die Übernahme der Geschäftsanteile besiegelt den Zusammenschluss zweier traditionsreicher Unternehmen: im Fokus der seit 35 Jahren bestehenden MCS stehen vor allem die Hard- und Softwareentwicklung von High-Tech-Lösungen und deren Produktion.

Elektrosil gewinnt somit durch die neue Tochter weitere Engineeringkapazitäten sowie einen Produktionsstandort in Wernberg-Köblitz für den Prototypenbau und die Fertigung von Klein- und Mittelserien. Hierdurch werden die Entwicklungskapazitäten entscheidend ausgebaut und die Serienüberleitung ortsnah optimiert. Das Konzept der Großserienproduktion an anderen Standorten, vor allem in Asien, bleibt erhalten.

MCS bleibt als Tochterunternehmen eigenständig

Synergieeffekte ergeben sich vor allem im Engineering sowie im Produkt- und Projektmanagement. Langfristig wird dies natürlich Veränderungen im Vertrieb und Marketing nach sich ziehen: die langfristige Planung sieht einen Ausbau des Vertriebs-Teams und ein gemeinsames Marketingkonzept vor.

„Elektrosil stand auf Grundlage der laufenden umfangreichen Projektierung und Entwicklungsaktivitäten vor der Entscheidung, diese Dienstleistungen im eigenen Hause auszubauen. In diesem Zuge war die Möglichkeit, eine bestehende Struktur und Organisation zu übernehmen, der richtige und beste Schritt in die Zukunft“, so Manfredo Mirabella-Greco.

Reinhold Mühlich: neben Manfredo Mirabella-Greco geschäftsführender Gesellschafter MCS
Reinhold Mühlich: neben Manfredo Mirabella-Greco geschäftsführender Gesellschafter MCS (Bild: Elektrosil)

Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter der MCS GmbH, Bernd Strößner, scheidet kurzfristig aus dem Unternehmen aus. Als Teil des neuen Geschäftsleitungsteams der MCS GmbH wird neben Manfredo Mirabella-Greco, geschäftsführender Gesellschafter Elektrosil, Reinhold Mühlich, jetzt geschäftsführender Gesellschafter, das Unternehmen mit gleichbleibender Organisationsstruktur weiterführen.

„MCS bleibt als Tochterunternehmen eigenständig. Für die Kunden von MCS wird die Änderung der Eigentumsverhältnisse zunächst keine Auswirkungen haben, langfristig können wir jedoch durch Synergien unseren Kunden eine deutlich umfangreichere Dienstleistung in der Entwicklung und Konstruktion von Elektronikkomponenten und der Gerätefertigung anbieten“, erklärt Reinhold Mühlich.

Auch der Vertrieb der MCS-Produkte und der elektronischen Zahlungssysteme für Dienstleistungsautomaten wird durch die größere Vertriebsstruktur des Mutterunternehmens deutlich gestärkt.“ //MK

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42409991 / Distribution)