Logo
04.02.2020

Artikel

Mit dem Hovercraft durch die Blutbahn?

Mikroskopisch kleine Roboter könnten in Zukunft die Medizin auf ein neues Level bringen, etwa durch zielgerichteten Wirkstofftransport. Max-Planck-Forscher haben dazu nun einen verbesserten Mikroschwimmer entwickelt, der wie ein Hovercraft über Oberflächen saust – angetrieben nur...

lesen
Logo
04.11.2019

Artikel

Autonomes Fahren: Einfacher Farbfleck löst Störsignale aus

Die Umfeld-Wahrnehmung selbstfahrender Autos lässt sich mit einfachen Mitteln täuschen. Forscher des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme haben die Bilderkennungssysteme nun mit speziellen Farbflecken ausgetrickst. Für den Einsatz von autonomen Fahrzeugen auf öffentliche...

lesen
Logo
31.10.2019

Artikel

Farbmuster stört Objekterkennung von Fahrzeugkameras

Forscher des Max-Planck-Instituts für intelligente Systeme finden ein einfaches Mittel, um hochautomatisierte Autos zu täuschen. Ein spezielles Muster von Farbflecken hebelt die Objekterkennung der Fahrzeuge aus.

lesen
Logo
28.10.2019

Artikel

Realistisches Organmodell zur chirurgischen Ausbildung

Im Gegensatz zu angehend Piloten, die in einem Flugsimulator trainieren können, haben Chirurgen nur sehr begrenzten Zugang zu Simulatoren. Darum haben Grundlagenforscher des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme und der Universität Stuttgart eine realistische Prostata-Att...

lesen
Logo
04.07.2019

Artikel

Mitentwickler der Künstlichen Intelligenz geehrt

Der Mann, der der Künstlichen Intelligenz zum Denken verhalf, wird ausgezeichnet: Bernhard Schölkopf erhält den Körber-Preis für seine mathematischen Verfahren, die die KI, wie wir sie heute kennen, ermöglichen.

lesen
Logo
02.07.2019

Artikel

Mitentwickler der Künstlichen Intelligenz geehrt

Der Mann, der der Künstlichen Intelligenz zum Denken verhalf, wird ausgezeichnet: Bernhard Schölkopf erhält den Körber-Preis für seine mathematischen Verfahren, die die KI, wie wir sie heute kennen, ermöglichen.

lesen
Logo
01.07.2019

Artikel

Mitentwickler der Künstlichen Intelligenz geehrt

Der Mann, der der Künstlichen Intelligenz zum Denken verhalf, wird ausgezeichnet: Bernhard Schölkopf erhält den Körber-Preis für seine mathematischen Verfahren, die die KI, wie wir sie heute kennen, ermöglichen.

lesen
Logo
01.07.2019

Artikel

Mitentwickler der Künstlichen Intelligenz geehrt

Der Mann, der der Künstlichen Intelligenz zum Denken verhalf, wird ausgezeichnet: Bernhard Schölkopf erhält den Körber-Preis für seine mathematischen Verfahren, die die KI, wie wir sie heute kennen, ermöglichen.

lesen
Logo
25.01.2019

Artikel

Nanoroboter steuern erstmals durchs Auge

Max-Planck-Wissenschaftler entwickeln beschichtete Nanopropeller, die von außen durch dichtes Gewebe wie den Glaskörper eines Auges gesteuert werden können. Eines Tages sollen sie Medikamente dorthin transportieren, wo sie gebraucht werden – ohne einen größeren operativen Eingrif...

lesen
Logo
16.01.2019

Artikel

Nanoroboter steuern erstmals durchs Auge

Max-Planck-Wissenschaftler entwickeln beschichtete Nanopropeller, die von außen durch dichtes Gewebe wie den Glaskörper eines Auges gesteuert werden können. Eines Tages sollen sie Medikamente dorthin transportieren, wo sie gebraucht werden – ohne einen größeren operativen Eingrif...

lesen
Logo
05.11.2018

Artikel

Kein Science Fiction: Nanoroboter erstmals durchs Auge gesteuert

Wissenschaftler haben erstmals speziell beschichtete Nanopropeller entwickelt, die nicht nur durch Modellflüssigkeiten sondern auch von außen durch dichtes Gewebe wie den Glaskörper eines Auges gesteuert werden können. Dabei wendeten die Forscher einen Trick an, den sie sich aus ...

lesen
Logo
12.10.2018

Artikel

Magersucht vor dem virtuellen Spiegel

Das eigene Körpergewicht ist für manche Menschen eine immerwährende Baustelle. Besonders junge Frauen fühlen sich häufig zu dick. In extremen Fällen kann dies zu krankhaften Essstörungen führen. Bislang galt eine verzerrte Selbstwahrnehmung als gängige Erklärung für Magersucht. E...

lesen
Logo
31.07.2018

Artikel

Zielsicher therapieren: Biohybride Mikroschwimmer als aktive Wirkstofftransporter

Um bei möglichst wenig Nebenwirkungen möglichst gut zu wirken, ist es essenziell, dass Medikamente exakt an den Ort des Geschehens, z.B. den Tumor, gelangen. Ein Forscherteam hat dazu nun frei bewegliche Biohybrid-Mikroschwimmer entwickelt. Was das Besondere an ihnen ist, erklärt...

lesen
Logo
08.02.2018

Artikel

Kleinstroboter für medizinischen Einsatz im menschlichen Körper

Ein winziger Roboter, der aussieht wie ein Stück Papier und sich bewegt wie eine Raupe, soll die Medizin revolutionieren. Eines Tages, so hoffen die Wissenschaftler, soll er im menschlichen Körper eingesetzt werden.

lesen
Logo
05.02.2018

Artikel

Kleinstroboter für medizinischen Einsatz im menschlichen Körper

Ein winziger Roboter, der aussieht wie ein Stück Papier und sich bewegt wie eine Raupe, soll die Medizin revolutionieren. Eines Tages, so hoffen die Wissenschaftler, soll er im menschlichen Körper eingesetzt werden.

lesen
Logo
01.02.2018

Artikel

Kleinstroboter für medizinischen Einsatz im menschlichen Körper

Ein winziger Roboter, der aussieht wie ein Stück Papier und sich bewegt wie eine Raupe, soll die Medizin revolutionieren. Eines Tages, so hoffen die Wissenschaftler, soll er im menschlichen Körper eingesetzt werden.

lesen
Logo
29.01.2018

Artikel

Kleinstroboter bewegt sich durch lebendes Gewebe

Ob bei der Abgabe von Medikamenten oder der Unterstützung chirurgischer Eingriffe – Ärzte können Kleinstroboter in Zukunft in vielen Anwendungsfällen einsetzen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme haben einen winzigen biegsamen Roboter entwickelt, de...

lesen
Logo
29.05.2017

Artikel

Zupacken wie ein Gecko

Forscher nutzen häufig Vorbilder aus der Natur für ihre neuen Entwicklungen. Ein Team des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme hat nun die Greiffähigkeiten eines Geckos genauer unter die Lupe genommen und einen Greifer entwickelt, der nach einem ähnlichen Prinzip arbeite...

lesen
Logo
01.03.2017

Artikel

Potenziale besser nutzen – Filter für schweren Wasserstoff entwickelt

Deuterium und Tritium sind Stoffe mit Zukunft – die schweren Isotope des Wasserstoffs finden zahlreiche Anwendungen in Wissenschaft, Pharmazie oder Energiegewinnung. Nachteil: Sie sind aufwendig und teuer zu gewinnen – Deuterium etwa ist derzeit rund drei Mal teurer als Gold obwo...

lesen
Logo
02.05.2016

Artikel

Graphenoxid entfernt Blei aus Wasser

Forscher des Max-Planck-Institutes Stuttgart haben winzige „Mikroroboter“ mit Eigenantrieb entwickelt, die Blei aus kontaminiertem Wasser entfernen oder organische Verschmutzungen abbauen können. In Zusammenarbeit mit Kollegen in Barcelona und Singapur verwendete die Gruppe von S...

lesen
Logo
02.05.2016

Artikel

Graphenoxid entfernt Blei aus Wasser

Forscher des Max-Planck-Institutes Stuttgart haben winzige „Mikroroboter“ mit Eigenantrieb entwickelt, die Blei aus kontaminiertem Wasser entfernen oder organische Verschmutzungen abbauen können. In Zusammenarbeit mit Kollegen in Barcelona und Singapur verwendete die Gruppe von S...

lesen
Logo
19.02.2016

Artikel

Ein Scharnier aus DNA

Die Nanotechnologie stößt in immer kleinere Dimensionen vor. Nanomaschinen könnten künftig diverse Aufgaben übernehmen. Sie leisten im menschlichen Körper vielleicht einmal medizinische Präzisionsarbeit oder helfen in tragbaren Labors bei der Analyse von Krankheitserregern und Sc...

lesen
Logo
18.12.2015

Artikel

Per Mikroschwimmer zur Magenwand

Forscher des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart haben einen mit Enzymen beschichteten Mikropropeller entwickelt, der lokal die Magenschleimhaut verflüssigt, um sie zu durchdringen. Eines Tages könnten solche Schwimmer vielleicht pharmazeutische Wirkstoffe ...

lesen
Logo
23.09.2015

Artikel

Nanoläufer im Laserblick

Die Nanotechnologie lernt laufen. Forscher des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart lassen einen Nano-Goldzylinder, den sie mit DNA-Füßchen versehen haben, über eine mit DNA gespickte Oberfläche wandern. Dabei verfolgen sie die Bewegung des Nanoläufers, der ...

lesen
Logo
03.03.2015

Artikel

Zauberprotein lässt Wunden schneller heilen

Dass sich Zellen als geschlossene Gruppe bewegen, ist wichtig, damit etwa Wunden gut und schnell verheilen. Bei der kollektiven Bewegung von Zellen unseres Körpers spielt ein Protein namens Merlin eine wichtige Rolle. Das hat ein Team um Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts f...

lesen