Mini-ITX

Markteinstieg mit Mini-ITX-Mainboard

03.03.2008 | Redakteur:

Fujitsu Siemens Computers hat in seinem Augsburger Werk mit der Serienproduktion des Mini-ITX-Boards D2703-S begonnen. Mit den Abmessungen von 17 cm x 17 cm ist das Board für Industrieanwendungen,

Fujitsu Siemens Computers hat in seinem Augsburger Werk mit der Serienproduktion des Mini-ITX-Boards D2703-S begonnen. Mit den Abmessungen von 17 cm x 17 cm ist das Board für Industrieanwendungen, Kiosk-Systeme, Bank- oder Spielautomaten, sowie für Multimedia-Applikationen HTPC oder die Medizintechnik geeignet.

Das Board ist mit einem AMD M690E & SB 600 Chipsatz für DDR2 800/667 SDRAM und einem Mobile Sockel S1 bestückt. Es unterstützt Strom sparende Mobile-Sempron-CPUs (8 W) und Mobile-Turion-64-X2-Dual-Core-CPUs (max. 35 W) von AMD. Ein ATI-Radeon-X1250-Grafik-Controller ist im Chipset integriert. VGA, DVI und Dual Channel LVDS werden unterstützt. Die Spannungsversorgung kann wahlweise durch eine externe 24-V-Versorgung oder ein ATX-Netzteil erfolgen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 245518 / Embedded Boards & PCs)