Markt für HF-Messtechnik wächst – besonders in Asien

| Redakteur: Michael Eckstein

Hochfrequent: Besonders Automotiv- und Mobilfunktechnologien wie 5G werden nach Ansicht von Frost & Sullivan den HF-Messtechnikmarkt beflügeln.
Hochfrequent: Besonders Automotiv- und Mobilfunktechnologien wie 5G werden nach Ansicht von Frost & Sullivan den HF-Messtechnikmarkt beflügeln. (Bild: Frost & Sullivan)

Vernetzte Fahrzeuge und 5G-Technologie lassen Nachfrage steigen: Frost & Sullivan identifiziert fünf Bereiche für HF-Prüftechnik, die bis 2023 mehr als 30 Milliarden US-Dollar an neuen Umsätzen generieren werden.

Hersteller von Mess- und Prüftechnik für Hochfrequenz-(HF)-Applikationen können sich in den nächsten Jahren auf steigende Umsätze freuen – besonders, wenn sie in fünf von Marktbeobachter Frost & Sullivan identifizierten Bereichen aktiv sind. In ihrer Studie „Radio Frequency (RF) Test and Measurement (T&M) Market, Forecast to 2023” zeigen die Auguren eine detaillierte Einschätzung der wichtigsten Marktdynamiken, markttreibende- und -hemmende Faktoren, Umsatzprognosen nach Region sowie Marktanteile und Wettbewerberanalysen auf.

Demnach entwickelt sich die Asien-Pazifik-Region zur größten und schnellsten Wachstumsregion für HF-Prüftechnik-Anbieter. Bis 2023 soll der Umsatz auf gut 2 Milliarden US-Dollar steigen. Besonders die große Nachfrage aus der Autobranche nach Mess- und Testlösungen für vernetzte Fahrzeuge, Fortschritte bei den Standards für drahtlose Kommunikation sowie 5G und vorgelagerte Technologien sollen zum Wachstum der Industrie beitragen.

Asien-Pazifik-Region für HF-Messtechniker besonders wichtig

„Asien hat sich zum Produktionsdrehkreuz der Welt entwickelt”, erklärt Jessy Cavazos, Measurement & Instrumentation Industry Director von Frost & Sullivan. Zudem nehme die Region eine führende Position in der Forschung und Entwicklung (F&E) ein, weshalb sie seiner Ansicht nach in Zukunft noch wichtiger werden wird. „Die Region wird zusätzlich signifikante Wachstumschancen für Anbieter von Test- und Messtechnik in der Luftfahrt und Verteidigungsindustrie schaffen.”

In den Regionen Nordamerika und Europa befeuern besonders F&E-Aktivitäten rund um Standards für die Drahtloskommunikation, vernetzte Fahrzeuge und das industrielle Internet der Dinge (IIoT) das Wachstum der Messtechnikbranche, geben die Marktanalysten an. Lateinamerika, der mittlere Osten und Afrika seien weniger aktiv, was sich in einem geringen Marktanteil von nur fünf Prozent niederschlägt.

30 Mrd. Dollar Marktwachstum bis 2023 möglich

Nach Analysen der Marktbeobachter versprechen die folgenden Bereiche im Markt für HF-Prüftechnik besonders gute Wachstumschancen von insgesamt mehr als 30 Milliarden US-Dollar an neuen Umsätzen bis 2023:

Vernetzte Fahrzeuge und autonomes Fahren: Infotainment-Systeme sind viel leistungsfähiger geworden und gehören nun zu den wichtigsten Versprechen der Autohersteller. Die Einführung von Standards für drahtlose Kommunikation, wie etwa LTE-M, 5G und Wi-Fi 802.11ax, treibt die Nachfrage nach HF-Prüftechnik an. Wichtige F&E-Investitionen werden zudem in automobile Radar- und Ziele-Simulation fließen.

5G-Mobilfunk: Intensive Forschung bei 5G-Technologien lässt die Nachfrage nach HF-Prüftechnik-Geräten ansteigen und wird sich über den Prognosezeitraum halten. Die Nachfrage wird sich langfristig auf höhere Frequenzen verlagern, was zu einem Nachteil für den Markt für bis zu 8GHz führen wird.

IoT-Geräte: Marktteilnehmer erwarten, dass NarrowBand-IoT und mobile IoT-Standards, wie Bluetooth Low Energy (BLE), LTE-M und SigFox LoRA einen neuen Teilmarkt schaffen werden. Dieser Trend wird zu einem Anstieg von Paralleltest führen und einen Markt für kostengünstige Prüfgeräte schaffen.

Modulare Messgeräte: Die Marktdurchdringung modularer elektronischer Instrumente wird sich voraussichtlich weiter an den Multikanal-Ansatz aufkommender Endanwendertechnologien angleichen; die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate für modulare HF-Prüfgeräte liegt bei 14 Prozent zwischen 2016 und 2023.

Asien-Pazifik: Asien-Pazifik wird voraussichtlich ein höheres Wachstum erleben als andere Regionen und seinen Marktanteil auf 43,2 Prozent in 2023 erhöhen.

Besonders hochwertige HF-Prüfgeräte, die in F&E-Anwendungen zum Einsatz kommen, sind teuer und beeinflussen die Marktentwicklung, sagt Cavazos. Gleichzeitig würde sich der zunehmende Wettbewerbs- und Preisdruck auf die gesamte Wertschöpfungskette auswirken.

5G: Komponententests over the Air sind entscheidend

5G: Komponententests over the Air sind entscheidend

11.05.18 - Endgeräte und Basisstationen für die fünfte Mobilfunkgeneration sind viel höher integriert als LTE-Modelle. Zudem gibt es erheblich mehr Gerätevarianten. Bei ihrer Entwicklung werden OTA-Tests eine entscheidende Rolle spielen. lesen

Nachgefragt: Ist 5G der Turbo für das IIoT?

Nachgefragt: Ist 5G der Turbo für das IIoT?

03.04.18 - Der ZVEI sieht den Ausbau der 5G-Technologie als wichtigen Entwicklungsbeschleuniger für Industrie 4.0. Andere Stimmen aus der Softwarebranche sehen 5G als überflüssig für das Industrial Internet of Things (IIoT), ein generell flächendeckendes Netz sei wichtiger. Wir haben vier Industrieexperten zu ihren Sichtweisen befragt. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45350717 / Messen/Testen/Prüfen)