„Maker to Market“, Schnellerer Erfolg für Start-ups und Hersteller

| Redakteur: Margit Kuther

Maker to Market: Farnell unterstützt Start-ups, etwea FutureHome, bei der Entwicklung
Maker to Market: Farnell unterstützt Start-ups, etwea FutureHome, bei der Entwicklung (Bild: Farnell)

Farnell element14 will mit „Maker to Market“ Start-ups und Hersteller mit Support, Know-how und Ressourcen unterstützen, so dass diese ihre Produkte rascher auf den Markt bringen können.

Ergänzt werden die „Maker to Market“-Dienstleistungen durch Design-&-Manufacturing-Services.

Entwickler können sich ganz auf ihre Produktentwicklung konzentrieren, indem Farnell element14 ihnen in jeder Phase des Design- und Herstellungsprozesses Unterstützung bietet, etwa die Anpassung an größere Projekte oder Produktionsmengen.

Die Expertise und Erfahrung der Premier Farnell Unternehmensgruppe will Kunden helfen, die Herausforderungen beim Produktdesign – sowohl in technischer als auch in kommerzieller Hinsicht – zu meistern und berät und unterstützt Kunden bei Kostenoptimierung, Serienproduktion, Zertifizierungen und Compliance-Tests, was eine schnellere Markteinführung ermöglicht.

Premier Farnell kann in puncto Zusammenarbeit mit Start-ups und Hilfe bei der Markteinführung von Produkten auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Ein Beispiel dafür ist FutureHome, ein norwegisches Start-up, das ein Smart-Hub-Gateway entwickelt hat, mit dem Benutzer mehrere intelligente Geräte zu Hausemit einer Fernbedienung steuern, automatisieren und überwachen können. Premier Farnell stellte für FutureHome ein komplettes Spektrum an Dienstleistungen bereit, einschließlich technischenDienstleistungen, Compliance und Fertigung, die dem Team von FutureHome ermöglichten, sich auf die Produkt- und Geschäftsentwicklung zu konzentrieren.

Premier Farnell ist aktiver Sponsor von Startupbootcamp IoT | Connected Devices, einem dedizierten Accelerator-Programm, das globalen Technologie-Start-ups im Consumer- oder Industrie-IoT-Sektor Unterstützung, Mentoring und Investitionsmöglichkeiten bietet.

Aus der Farnell-Fertigung: Raspberry Pi, BeagleBone Black und BBC micro:bit

Premier Farnell stellt auch einige der weltweit populärsten Einplatinen-Computer her – darunter Raspberry Pi, BeagleBone Black und BBC micro:bit. Dies ist ein weiterer Beweis für das Wissen, die Fachkenntnis und die Ressourcen, mit denen Premier Farnell Start-ups bei der Entwicklung, Produktion und Vermarktung fortschrittlicher Produkte unterstützt.

„Als führender Elektronikhändler sind wir bei Premier Farnell stolz darauf, Entwickler bei der Umsetzung ihrer Ideen und deren Entwicklung auf die nächste Stufe tatkräftig zu unterstützen“, sagt Peter Birks, Business President, Farnell element14.

Rundumservice von Entwicklern für Entwickler

Eine weitere Ressource für Start-ups ist Hardware Studio Connection, ein Joint Venture von Avnet (Mutterunternehmen der Premier Farnell Unternehmensgruppe) und des neuen Bereichs Dragon Innovation von Avnet, das Konstrukteuren praktische Unterstützung von Entwicklern der Unternehmen sowie Rabatte auf Komponenten und Dienstleistungen bietet. Diese neuen Programme sind dafür gedacht, Start-ups durch den Produktentwicklungszyklus zu führen und ihnen zu helfen, ihre Produkte und Dienstleistungen so schnell wie möglich in die richtigen Kanäle zu lenken.

Azure IoT Services auf einem Raspberry Pi 3

Azure IoT Services auf einem Raspberry Pi 3

14.09.17 - Installieren Sie Windows 10 IoT Core auf dem Raspberry Pi 3, laden Sie entwickelte Apps von einem Desktop PC aus auf den RPi 3 und debuggen diese. Wie, verrät dieser Beitrag. lesen

FunkPi für Hausautomation im Hutschienengehäuse

Raspberry Pi goes Industry

FunkPi für Hausautomation im Hutschienengehäuse

05.04.17 - Der FunkPi integriert die Funkprotokolle der Frequenzbänder 433 MHz und 868 MHz, die in vielen Sensoren von Hausautomationen verwendet werden. lesen

BitScope Blade, Stromversorgungs- und Montagelösung für Raspberry Pi

Raspberry goes Industry

BitScope Blade, Stromversorgungs- und Montagelösung für Raspberry Pi

13.06.17 - Die Blades von BitScope vereinfachen den Einsatz von bis zu vier Raspberry Pis in Serverracks und Industrial IoT. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44980585 / Startup-Szene)