Maker Faire Berlin: Conrad präsentiert seine neue Marke Makerfactory

| Redakteur: Margit Kuther

Maker Faire Berlin: Technik-Innovation von und mit Conrad
Maker Faire Berlin: Technik-Innovation von und mit Conrad (Bild: Conrad)

Conrad Electronic launcht auf der Maker Faire Berlin eine neue Marke speziell für Maker und gibt den Startschuss für die Conrad MAKERFACTORY Challenge. So viel sei verraten: Conrad präsentiert u.a. ein neues Entwicklerboard.

Die Maker Faire ist ein wichtiger Treffpunkt für passionierte Maker, Start-ups und die Erfinder und Entwickler von morgen: Bereits zum vierten Mal ist in Berlin Deutschlands größte Maker Faire zu Gast. In diesem Jahr findet das Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation am 25. Mai (Schülertag) sowie 26. und 27. Mai erstmalig im FEZ-Berlin in der Wuhlheide statt. Und Conrad Electronic gestaltet als Partner für Maker und Startups dieses Event aktiv mit.

MAKERFACTORY – noch sind die Produkte geheim

Getreu dem Messe-Motto „Übung macht den Maker“ bietet Conrad als Platin-Sponsor den Besuchern der Maker Faire Berlin in diesem Jahr ein Highlight-Programm – inklusive Präsentation einer neuen Marke speziell für Maker: Was genau die Produkte von MAKERFACTORY können, ist noch geheim, denn der große Brand Launch findet erst im Rahmen der Maker Faire statt.

So viel sei aber schon jetzt verraten: Das nagelneue Entwicklerboard der neuen Marke MAKERFACTORY ist Teil der MAKERFACTORY Challenge, für die ebenfalls auf der Maker Faire der Startschuss fällt.

Hinweis: Sie wollen zur Einstimmung einen Blick auf die Maker Faire Berlin 2017 werfen, dann klicken Sie auf folgenden Link.

Die kreativste Lösung gewinnt: MAKERFACTORY Challenge

Von Berlin bis Hannover – das ist die MAKERFACTORY Challenge 2018: Insgesamt sechs Teams erhalten in den Monaten zwischen der Maker Faire Berlin und der Maker Faire Hannover die Chance, im Wettbewerb um eine Ausstattung für ihr Maker Space, Fablab und Hackspace im Wert von 10.000 Euro zu kämpfen. Nach dem Kick-off am 26. Mai in Berlin haben die Teams also rund 3,5 Monate Zeit, um mit Hilfe einer von Conrad gesponserten „Mystery Maker Box“ ein technisches Projekt ihrer Wahl zu verwirklichen.

Anhand der Kriterien „Technische Umsetzung, Komplexität/Kreativität, Verwendung des MAKERFACTORY Boards und Funktionalität“ wird das Gewinner-Projekt dann am 15. September live auf der Maker Faire Hannover von einer Fachjury ermittelt.

Mitmachen, lernen und gewinnen

Die Besucher der Maker Faire Berlin können hingegen schon im Mai gewinnen: Am 100 m² großen Conrad Stand (Standnummer 79) warten spannende Tüftelaufgaben auf große und kleine Gäste. Pro gelöster Aufgabe gibt es einen Stempel in den „Conrad Action Pass” und bereits bei 4 Stempeln erhält jeder Nachwuchstekkie einen Conrad Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro.

Außerdem stehen Workshops zu den Themen Löten und Programmieren auf dem Programm, in der Conrad Try2Fly-Area kann man sein Talent als Quadrocopter-Pilot erproben und das Profiteam von Kloppokoppter in spektakulären Drohen-Vorführungen mit seinen perfekt getunten Modellen Vollgas.

Fachsimpeln mit den Profis

Für fortgeschrittene Maker und professionelle Anwender gibt es am Conrad Stand ebenfalls jede Menge Input: Der Conrad BtoB-Berater steht Startups und Entwicklern Rede und Antwort, man kann sich ausführlich über die Smart Living-Plattform Conrad Connect sowie das 3D-Drucker Sortiment bei Conrad informieren und in der separaten Roboter Area dreht sich, wie der Name schon vermuten lässt, alles ums Thema Robotik.

Und natürlich können die neuesten Entwicklungen wie die 3D-Drucker RF100v2, RF100XL, RF500 und RF2000V2 von renkforce und der Vertex Delta von Velleman sowie die Roboterspinne und der Roboterarm von MAKERFACTORY und das neueste Entwickler-Board von MAKERFACTORY, das auf der Maker Faire Berlin Premiere feiert, auch gleich ausprobiert werden.

„Ich bin wirklich gespannt, wie die Maker, Tüftler und Bastler vor Ort auf die Neuheiten von MAKERFACTORY reagieren“, so Daniel Infanger, Vice President International B2C bei Conrad International. Lange muss er darauf nicht mehr warten – am 25. Mai 2018 ist es so weit.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45293013 / Startup-Szene)