Embedded Linux Woche Lüften Sie das Geheimnis von Embedded Linux

Redakteur: Franz Graser

2016 findet die Embedded-Linux-Woche zum 10. Mal und zum 11. Mal statt. Vom 14. bis 18. März 2016 und vom 4. bis zum 8. Juli läuft die beliebte Seminarreihe im neuen Jahr.

Firmen zum Thema

Bei der 10. Embedded-Linux-Woche, die vom 14. bis zum 18. März 2016 angeboten wird, finden die bewährten Einsteiger- und Fortgeschrittenenkurse „Embedded-Linux vom Einsteiger zum Fortgeschrittenen“ sowie „Embedded-Linux vom Fortgeschrittenen zum Könner“ sowie „Grafikoberflächen entwickeln mit Qt“ statt. Neu im Kursangebot der 10. Linux-Woche ist das Seminar „Buildmanagement für Einsteiger“, das Markus Pfaffinger von der Firma bitshift dynamics halten wird (Details siehe Kasten).

Bei der 11. Auflage vom 4. bis 8. Juli findet neben dem Einsteigerkurs das Seminar „Embedded-Linux vom Könner zum Experten“ statt. Dort kommen unter anderem Themen wie Gerätetreiber, Scheduling und Interrupts, Synchronisierung und Speicherverwaltung sowie Kernel-Debugging und -Tracing zur Sprache.

Da die Qualität einer Seminars mit der Qualität der Referenten steht und fällt, kommen bei der Embedded-Linux-Woche im VCC Würzburg hochklassige Sprecher zum Einsatz: Zu den bewährten Referenten zählen Jan Altenberg von linutronix, Andreas Klinger von IT Klinger und Carsten Emde vom OSADL (Open Source Automation Development Lab). Alle drei Referenten wurden bereits aufgrund exzellenter Teilnehmerbewertungen mit dem Speaker-Award des ESE Kongress ausgezeichnet.

Als seminar-übergreifendes Highlight kommen die Referenten und Teilnehmer der 10. Linux-Woche zu einer Weinprobe am 16. März 2015 zusammen. Genaueres zu allen Seminaren und den Inhalten finden Sie unter www.linux4embedded.de.

Festplatte, Linux-Image, Embedded-Board und Display können Sie mitnehmen

Im Seminarpreis enthalten ist eine externe Festplatte (320 GB) mit einem geprüften Linux-Image. Die Festplatte erhalten die Teilnehmer schon vorab, damit sie Ihr Notebook in Ruhe konfigurieren können.

Für die Übungen wird ein industrietaugliches Board der Firma Phytec mit AM-335x-Architektur und aktuellem, echtzeitfähigen Linux-Kernel (Realtime-Preemption-Patch) verwendet, das ebenfalls in der Teilnahmegebühr enthalten ist und wie die Festplatte nach dem Linux-Training mitgenommen werden kann. Die Verpflegung während des Seminars sowie die Weinprobe am 16. März sind ebenfalls im Seminarpreis der 10. Linux-Woche enthalten.

Das detaillierte Programm und das Anmeldeformular sind unter www.linux4embedded.de zu finden. Dort stehen neben den Themenplänen für die einzelnen Kurse auch Kurzportraits der Referenten und Infos zur Anreise und zu passenden Hotels.

Fragen zur Organisation und zum Anmeldestand beantwortet Ihnen gerne Leonie Roelle vom Vogel-Eventteam via Tel. +49 (0)9314182269 oder leonie.roelle@vogel.de. Über grundsätzliche Aspekte und das Konzept informiert Sie gerne Johann Wiesböck von der Redaktion via Tel. +49 (0)9314183081 oder johann.wiesboeck@vogel.de.

Erfahrungsgemäß sind die Teilnehmerplätze der Hands-On-Seminare sehr begehrt und schnell ausverkauft. Bitte melden Sie sich deshalb zeitnah an.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43244357)