LED-Beleuchtung Lite-On bietet LED-Lösungen für das industrielle und medizinische Umfeld

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Für das taiwanische Unternehmen Lite-On ist die LED mehr als nur Beleuchtung. Einen wichtigen Markt sieht das Unternehmen vor allem in der Innen- und Außenbeleuchtung im Auto. Aber auch medizinische Lösungen werden immer wichtiger.

Anbieter zum Thema

Für den taiwanischen LED-Hersteller Lite-On wird das Geschäft mit dem Auto immer wichtiger. Viele Applikationen im und am Auto beruhen auf der LED.
Für den taiwanischen LED-Hersteller Lite-On wird das Geschäft mit dem Auto immer wichtiger. Viele Applikationen im und am Auto beruhen auf der LED.
(Bild: Lite-On)

Lite-On Technology Coroporation wurde im Jahr 1975 gegründet und war das erste Unternehmen in Taiwan, das LEDs produzierte. Heute bietet das Unternehmen seine LED-Lösungen in drei verschiedenen Kategorien an. Zuerst seien die LED-Lösungen genannt, die für Beleuchtungen in Frage kommen. Als nächstes die infraroten LED, welche im nichtsichtbaren Frequenzspektrum liegen. Eine klassische Anwendung liegt im sogenannten Remote-Control. Als dritter Absatzmarkt seien noch die Sensorlösungen genannt.

Bildergalerie

Beleuchtung im Automobil immer wichtiger

Einen wichtigen Markt seiner LED-Lösungen sieht Sander Su, bei Lite-On für das Global Marketing Division und Automobil zuständig, im Automobil. „Vor zehn Jahren haben wir noch nicht daran gedacht, dass LEDs im Auto eingebaut sein werden. Doch heute finden wir sie überall im Auto.“ Sämtliche LEDs sind nach dem Automotive Electronics Council AEC Q101 qualifiziert. Vor allem in der Frontbeleuchtung kommen heute LEDs zum Einsatz. Die Leuchten werden elektronisch und unabhängig voneinander angesteuert, abhängig von der jeweiligen Umgebung und der Situation. So erreichen die LEDs für Scheinwerfer einen Lichtstrom von 1800 lm bei einem Strom von 1 A. Die Junktion-Temperatur liegt bei Tj = 150 °C.

Die Multichip-Plattform bietet einen hohen Wirkungsgrad, eine hohe Farbhomogenität sowie einen geringen thermischen Widerstand. Neben der direkten Beleuchtung im Auto kommen LEDs von Lite-On auch als Backlight für Displays im Auto zum Einsatz. Gesteuert werden die Backlight-LEDs durch den Ambient-Light-Sensor LTRA-300ALS, der nach AEC-Q100 qualifiziert ist.

Allgemeinbeleuchtung ist ein schwieriger Markt

Für Lite-On ist die Allgemeinbeleuchtung ein schwieriger Markt. Das Unternehmen steht in direkter Konkurrenz zu Herstellern wie Osram, Nichia oder Philips Lighting. „Den Markt der Allgemeinbeleuchtung sehen wir als sehr schwierig an. Vor zwei Jahren waren wir mit unseren Lösungen auf der Light and Building in Frankfurt. Allerdings sehen wir unsere Stärke vielmehr in industriellen Applikationen, wo wir unsere Stärken ausspielen können“, fasst es Sander Su zusammen. Gerade die Automobilhersteller sind auf die Erfahrungen eines LED-Leuchtenherstellers angewiesen. Nur dieser hat das notwendige Know-how, eine entsprechende Lösung im und am Auto zu entwickeln und schließlich auch anzubieten. Auch die notwendigen Tests können zu den Dienstleistungen eines Leuchtenherstellers gehören, auf die ein Automobilhersteller zurückgreifen sollte.

Smart Home und Smart Medical

Neben dem wichtigen Geschäft des Automobilbaus präsentiert Lite-On seine Sensor-Lösungen für das Smart Home und Smart Medical. So passen sich die Leuchten automatisch an die jeweilige Umgebung an oder steuern das Licht abhängig vom Tageslicht. Zur Sensor-Plattform im medizinischen Umfeld gehören Lösungen für Wearables und andere tragbare Geräte. Die PPG-Sensoren (Photoplethysmographie-Sensoren) messen mit Hilfe von Licht an verschiedenen Stellen des menschlichen Körpers beispielsweise den Puls. Das macht die Sensorlösungen sehr interessant für das medizinische Umfeld.

Lite-On sieht seine strategischen Stärken in den Feldern Cloud-Computing, LED-Beleuchtung, Automobil, Biomedizin und industrielle Automation. Vor allem die LED-Beleuchtung hat für das Unternehmen in den letzten Jahren für Wachstum gesorgt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44119214)