Modellbasierte Entwicklung LieberLieber und iSYSTEM schmieden Tool-Kette zum Debuggen im Modell

Redakteur: Franz Graser

LieberLieber Software aus Wien und iSYSTEM haben eine durchgängige Werkzeugkette zum Testen und Debuggen von Embedded-Software auf Modellebene entwickelt. Das erlaubt es, Software, die mit UML-Werkzeugen erstellt wird, direkt im Modell zu testen und zu debuggen.

Firmen zum Thema

(Bild: LieberLieber Software/iSYSTEM)

Die Lösung kombiniert enar uml debugger, den ersten im Modellierungswerkzeug Enterprise Architect integrierten grafischen UML-Debugger, mit winIDEA, der integrierten Entwicklungsumgebung für die Entwicklung und den Test von Embedded Software. Der UML-Debugger von LieberLieber basiert auf enar uml2code, einem Codegenerator für Embedded Systeme.

Der generierte Code kann direkt auf die Hardware übertragen werden. Der enar uml debugger wird schließlich über die Infrastruktur von iSYSTEM mit dem Zielsystem verbunden, sodass das Visualisierungsmodul des UML-Debuggers das Testen des Codes und das Debuggen des dazugehörigen Modells erlaubt.

Sowohl der Codegenerator als auch der UML-Debugger von LieberLieber Software unterstützen Klassen- und Aktivitätsmodelle sowie Zustandsautomaten.

Die Kooperation bot sich an, da sowohl der Embedded-Markt als auch der Markt für modellbasierte Softwareentwicklung deutlich wachsen. Laut einer Presseinformation von LieberLieber Software und iSYSTEM fehlten bisher aber geeignete Tools, um die Software direkt aus dem Modell heraus auf der spezifischen Hardware zu testen und zu debuggen.

Durch die Verbindung der Entwicklungsumgebung winIDEA und der blauen Box von iSYSTEM einerseits sowie enar uml debugger von LieberLieber andererseits entsteht eine neue Werkzeugkette für die Enterprise-Architect-Community.

„Nur mit einer integrierten Werkzeugkette lassen sich die modellgetriebenen Ansätze in der Embedded-Software-Entwicklung effizient einsetzen. Unser erster Schritt auf dem Embedded-Markt war der Codegenerator enar uml2code für Embedded-Systeme, der plattformunabhängigen C++ und MISRA konformen C-Code aus UML Modellen erzeugt“, erläutert Roman Bretz, der CTO von LieberLieber Software.

„Mit enar uml debugger erweitern wir unser Angebot für den Embedded-Markt. Die Kooperation mit iSYSTEM ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Unser Partner adressiert eine breite Palette an Mikrocontroller-Plattformen, sodass die Entwickler auch wirklich für die gewünschte Plattform ihre Software modellbasierend entwickeln und direkt darauf testen und debuggen können“, so Bretz weiter.

(ID:42519597)