Suchen

Lidar-Evaluierungskit für autonomes Fahren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

First Sensor und Leddar Tech entwickeln nach eigenen Angaben eine offene Lidar-Plattform für OEMs und Tier1-Zulieferer. Mit dem Evaluierungskit lassen sich eigene Lidar-Systeme entwickeln.

Firmen zum Thema

Mit einem Evaluierungskit für Lidar wollen First Sensor und Leddar Tech sowohl den OEMs als auch Tier1-Zulieferern eine offene Entwicklungsplattform an die Hand geben.
Mit einem Evaluierungskit für Lidar wollen First Sensor und Leddar Tech sowohl den OEMs als auch Tier1-Zulieferern eine offene Entwicklungsplattform an die Hand geben.
(Bild: Presse Siemens)

Im Rahmen einer strategischen Zusammenarbeit wollen First Sensor und Leddar Tech die nach eigenen Angaben erste offene und umfassende Lidar-Plattform für OEMs und Tier1-Zulieferer in der Automobilbranche entwickeln. Dabei soll die Plattform ein vollständiges und umfassendes Angebot bieten, das auf den Anforderungen von OEMs und Tier1-Zulieferern in der Automobilbranche zugeschnitten ist.

Mit gemeinsamen Architekturen sowie standardisierten Komponenten wollen die beiden Partner Risiken reduzieren. Interessant für OEMs und Tier1-Zulieferer: Sie können ihr Produktvolumen skalieren und der Einsatz von Lidar soll sich flexibel gestalten lassen.

Im ersten Schritt ist ein Lidar-Evaluierungskit geplant. Anhand dessen können Anwender ihre technischen Konzepte umsetzen. Darauf aufbauend können die Tier1-Anwender und Systemintegratoren aufbauen und eigene Lidar-Systeme entwickeln, die unter anderem auf den APDs von First Sensor und der LeddarEngine-Technologie basieren. Das Evaluierungskit richtet sich in erster Linie an Front Lidar wie Autobahnpiloten und Stauassistenten.

Autonomes Fahren vorantreiben

First Sensor entwickelt als Spezialist für Hochleistungs-Avalanche-Photodioden (APDs) das Empfängermodul für das Lidar-Evaluierungskit. Das Empfängersubmodul, das die patentierte LeddarCore SoC und LeddarSP Signalverarbeitungssoftware von LeddarTech nutzt, erfasst den reflektierten Impuls von Objekten im Sichtfeld (Field of View), um Daten aus dem Time-of-Flight (ToF) für die Wiedergabe eines 3D-Bilds mit Tiefeninformationen bereitzustellen.

„Unser Ziel ist es, auf den Markt zugeschnittene Systeme für Lidar zu entwickeln, die für den Einsatz im Automobil geeignet sind. Die Zusammenarbeit mit LeddarTech ermöglicht es uns, das autonome Fahren voranzutreiben“, sagt Dr. Marc Schillgalies, VP Development bei First Sensor. „Autonomes Fahren ist ein Markt, der sich täglich weiterentwickelt. Mit LeddarTech entwickeln wir Technologien der nächsten Generation, die OEMs über viele Jahre hinweg nutzen können.“

(ID:46323175)