Suchen

Leistungsmesser unterstützt beim Konfigurieren von Messaufbauten

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Der R&S NRX besitzt bis zu vier Messkanäle für unterschiedliche Leistungsmessköpfe. Unterstützt werden Abschluss- sowie Durchgangsleistungsmessköpfe in einem Gerät.

Firmen zum Thema

Mit dem R&S NRX HF-Leistungsmesser sind selbst komplexe Messaufbauten schnell konfiguriert.
Mit dem R&S NRX HF-Leistungsmesser sind selbst komplexe Messaufbauten schnell konfiguriert.
(Bild: Rohde & Schwarz)

Der R&S NRX HF-Leistungsmesser verspricht getriggerte und synchronisierte Mehrkanalmessungen mit unterschiedlichsten Leistungsmessköpfen. Der Anwender bedient das Gerät über den integrierten hochauflösenden 5“-Touchscreen. Die Konfiguration von Messungen erfolgt dabei über große Schaltflächen. Das System unterstützt hier mit einem logischen Abgleich und macht im Zweifelsfall auf Konflikte aufmerksam. Bei Bedarf kann das Gerät auch über die Tasten des Geräts bedient werden. Standardmäßig sind zwei robuste Sensoranschlüsse vorhanden, die sich optional auf vier erweitern lassen. Darüber hinaus können Messköpfe auch über USB oder Ethernet angeschlossen werden.

An die Sensoranschlüsse lassen sich aktuelle Abschlussleistungsmessköpfe von Rohde & Schwarz anschließen. Mit dem R&S NRX-B9 Sensor-Interface-Modul lassen sich die Durchgangsleistungstastköpfe der R&S NRT-Z-Familie in die Messung einbinden, um die Leistung in beiden Übertragungsrichtungen zu ermitteln. Mit dem optional erhältlichen Modul R&S NRX-B1 Sensor Check Source können Anwender Sensoren für eine anstehende Messung prüfen. Das 50-MHz-/1-GHz-Referenzgeneratormodul erzeugt CW sowie gepulste Signale mit steilen Flanken.

(ID:45937107)