Suchen

LED-Treiberserie bietet Ausgangsströme von 350 bis 1400 mA

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Tridonic bietet eine LED-Treiberserie mit fünf voreinstellbaren Ausgangsströmen. Die Lichtströme reichen von 2000 bis 5000 lm.

Firmen zum Thema

Die Treiberserie von Tridonic bietet bis zu fünf einstellbare Ausgangsströme von 350 bis 1400 mA. Dank ihrer kompakten Größe lassen sich die Module für Spot- und Downlights verwenden.
Die Treiberserie von Tridonic bietet bis zu fünf einstellbare Ausgangsströme von 350 bis 1400 mA. Dank ihrer kompakten Größe lassen sich die Module für Spot- und Downlights verwenden.
(Bild: Tridonic )

Die Konstantstrom-Treiber flexC SC ADVANCED von Tridonic bieten fünf voreinstellbare Ausgangsströme von 350 bis 1400 mA. Damit deckt der Treiber alle gängigen Ströme in Strahlern und Downlights ab. Die Ausgangsströme lassen sich über das ADVANCED-Plugs wählen, das einfach eingesetzt wird. Die Widerstands-Werte der Plugs sind durch eine Farbcodierung unterscheidbar, was Verwechslungen ausschließt.

Außerdem ist im Vergleich zu den häufig anzutreffenden kleinsten Drehschaltern am Treiber ein Plug schnell und sicher eingesetzt – der gewünschte Strom ist in vordefinierten mA-Schritten unkompliziert und sicher einstellbar. Die meisten Anwendungen sind in der Praxis mit Leistungen von 350 bis 1050 mA zu bedienen. In diesem Bereich kommen die Treiber flexC SC ADVANCED in einer kompakten Gehäusegröße von 97 mm x 43 mm x 30 mm und passen zur Miniaturisierung von Spot- und Downlights. Sie eignen sie sich für kleine Trackboxen und ein dezentes Strahlerdesign.

Lichtströme zwischen 2000 und 5000 lm

Die zusätzlich anschnappbaren Zugentlastungen verwandeln die Treiber in unabhängige Klasse II Treiber für Einbaudownlights. So lassen sie sich auf die unterschiedlichsten Anwendungen abstimmen. Mit einem SLE-Modul können mit drei Leistungsklassen Lichtströme zwischen 2000 und 5000 lm erzielt werden. Dank des geringen Ripplestroms von ±5 Prozent treten weder sichtbare Flicker noch Stroboskopeffekte auf. Das System von Treiber und Modul sorgt in der Beleuchtungsanwendung für gleichbleibenden Lumen-Output und gleichmäßige Farbtemperatur über die gesamte Lebensdauer.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45137259)