LED-Display in Seoul 262 Quadratmeter groß

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Was aktuell mit Mikro-LEDs möglich ist, zeigt LG in Seoul: Dort hat das Unternehmen ein LED-Display mit einer Fläche von 262 qm errichtet.

Firmen zum Thema

Display mit Mikro-LED-Technik: In Seoul hat LG ein Display mit einer Fläche von 262 Quadratmetern installiert.
Display mit Mikro-LED-Technik: In Seoul hat LG ein Display mit einer Fläche von 262 Quadratmetern installiert.
(Bild: LG)

Mit Mikro-LEDs lassen sich große Displays bauen: Vor dem Luxushotel Grand InterContinental Seoul Parnas hat LG Electronics ein 262 qm großes hochauflösendes LED-Display im Porträtformat errichtet. Das beidseitig bespielbare Display misst 21,8 m x 12 m, samt Sockel ist es 26 m hoch.

New Yorks Times Square, die Shibuya-Kreuzung in Tokio, der Piccadilly Circus in London und Schanghais Bund: Ohne die besonders in der Nacht beeindruckende Leuchtreklame wären sie kaum wiederzuerkennen. Und auch zur Teheran-ro gehört Lichtwerbung fest, die Regierung hat die Straße zur Außenwerbezone erklärt. Unterhaltungsanbieter, Designermarken und Großunternehmen buhlen um die Aufmerksamkeit der Menschen.

Video: Wie das LED-Display montiert wird

Das jetzt montierte LED-Display von LG, dessen Firmensitz nur ein paar Kilometer westlich liegt, lässt sich dabei mit einer Leuchtdichte von 10.000 nits selbst von der Mittagssonne nicht die Show stehlen. Dazu trägt auch der Pixelabstand von von 8,3 mm bei, damit das Bild gestochen scharf wirkt.

Damit sticht es selbst in der Weltstadt Seoul, die immer am Puls der Zeit ist und technische Innovationen nicht nur rasend schnell adaptiert, sondern durch ihre Unternehmen von Startups zu Konglomeraten selbst hervorbringt, heraus. LG hat das Projekt vom Entwurf bis zur Fertigstellung beaufsichtigt. Mit dem Projekt will LG auch zeigen, was aktuell technisch möglich ist: eine beeindruckende Bildqualität und die Ränder sind so schmal, dass Passanten fast nur das ungerahmte Bild sehen.

(ID:46735996)