Suchen

Drucktaster Lässt sich individuell und jederzeit beschriften

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Firmen zum Thema

(Rafi )

Der individuell beschriftbare FLEXLAB-Drucktaster aus der Serie RAFIX 22 FS von Rafi lässt sich auch nachträglich beschriften. Damit lassen sich Bedienpanels oder einzelne Bediengeräte aufgrund geänderter Einbauverhältnisse jederzeit ändern. Passend zur Basiseinheit gibt es DINA4-Beschriftungsbögen mit vorgestanzten Labels, die sich mit allen üblichen Office-Druckern beschriften lassen.

Die Blenden sind wahlweise in farbloser und in den Farben rot, gelb und grün erhältlich. Zudem verfügen die Taster über einen kleinen Fühlpunkt auf 12 Uhr, der das Einsetzen bzw. Einrasten in der gewünschten Ausrichtung vereinfacht. Die Drucktaster erreichen die Schutzart IP 65. Zudem sind sie beleuchtbar und mit tastender oder rastender Kontaktfunktion verfügbar. Der Hersteller bietet die Taster für ein Rastermaß von 30 mm x 30 mm mit quadratischem oder rundem Bund an. Je nachdem, ob die Taster mit PCB-Schaltelementen zur Leiterplattenapplikation oder mit QC-Schaltelementen zur Verdrahtung kombiniert werden, beträgt die Einbautiefe 9,2 mm oder 27 mm hinter der Frontplatte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43012196)