Flexible Mainboard mit Atom

24.11.2013

Das Flexible Mainboard with Atom CPU, kurz „FMA“, ist ein Single-Board-Computer mit Intel Atom Z530/Z510 Prozessor mit 1,6 GHz bzw. 1,1 GHz Taktfrequenz.

Durch die Kombination mit dem Intel Chipsatz US15W entsteht eine maximale Verlustleistung von ca. 5 Watt somit ist ein passiver Kühlkörper für die Kühlung ausreichend. Die Spannungsversorgung erfolgt mit einem externen 10 bis 28 V DC-Netzteil. Als Arbeitsspeicher wird DDR2 SDRAM memory down mit 512 MByte bis 2 GByte bei den Taktfrequenzen von 533 MHz bzw. 400 MHz verwendet. Das FMA ist als eigenständiges Mainboard konzipiert, das alle Standardschnittstellen auf den gängigen Steckverbindern bereitstellt. Es hat eine Abmessung von nur 140 mm x 90 mm.
 

Es verfügt über Schnittstellen wie LVDS für TFT-Display, 1 GBit/s Ethernet, SD und Compact Flash slots, 4 x USB 2.0 Host und ein USB Device, PCI-Express Mini Card, RS232 sowie einen High-Speed-Stecker, der zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Das sind unter anderem 2 x SDIO slots, VGA-Display, IDE, 2 x USB 2.0 Host, Super I/O sowie UART, HD-Audio und PCI optional.
Als Betriebssystem sind Linux 2.6 und Windows verfügbar. Das FMA-Board mit kompakten Abmessungen und robustem mechanischen Aufbau wurde für den Einsatz in industriellen Applikationen konzipiert.

Artikel in der Elektronik Industrie - Ausgabe 1/2 - 2009

Artikel in der Elektronik Praxis