Suchen

Kulturwandel durch die Digitalisierung wird unterschätzt

| Autor: Ann-Marie Struck

Digitale Transformation im Unternehmen: New-Work-Konzepte beinhalten nicht nur technologische Neuerungen, sondern auch kulturelle und organisatorische Aspekte. Diese werden oft von deutschen Unternehmen nicht mitbedacht, was eine Studie von ComTeam zeigt. Auch beim Thema Weiterbildung gibt es gerade im digitalen Bereich viel zu tun.

Firma zum Thema

Die Digitalisierung führt zu einem Wandel der Kultur: beispielsweise befindet sich der Zugang zu Wissen ganzer Bücher in unserer Hosentasche.
Die Digitalisierung führt zu einem Wandel der Kultur: beispielsweise befindet sich der Zugang zu Wissen ganzer Bücher in unserer Hosentasche.
(Bild: olly - stock.adobe.com)

Vertrauensarbeitszeit, Selbstverwirklichung und Weiterbildungen – alles Komponenten, die den modernen Arbeitsplatz ausmachen und von vielen Arbeitnehmern gefordert werden. Dennoch verkennen Firmen den Kulturwandel. Eine Studie von Comteam unter 700 deutschen Führungskräften zeigt, dass nur knapp ein Drittel der befragten Unternehmen technisch, kulturell und organisatorisch gut aufgestellt sind.

Hier besteht in Deutschland noch ein klarer Nachholbedarf. Jedoch ist sich ein Großteil der Führungskräfte über die Relevanz von begleitender Kulturarbeit bewusst. Insbesondere die jungen Studienteilnehmer sowie die Mehrheit der Marketing- und HR-Verantwortlichen halten den kulturellen Aspekt für entscheidend. Die Praxis in Unternehmen sieht dennoch anders aus.

Bildergalerie

Ein weiterer Schwerpunkt der Studie war das Thema Weiterbildung. Dabei hat die Studie gezeigt, dass Lebenslanges Lernen immer wichtiger wird. Denn die Mehrheit der Studienteilnehmer erwartet künftig noch mehr und vor allem digitale Weiterbildungen. Das Angebot an E-Learning ist jedoch in vielen Firmen noch ausbaufähig.

Zudem ist den meisten Befragten der soziale Austausch und das Lernen im Team wichtig ist. Das können viele Learning-Management-Systeme aktuell noch nicht umsetzen. Daher werden Präsenzveranstaltungen auch weiterhin ein fester Fortbildungsbestandteil sein.

(ID:46184010)