Bildungswettbewerb xplore Kreativität in der Automatisierung ist gefragt und wird belohnt

Redakteur: Reinhard Kluger

Ende Januar startete Staatssekretärin Dagmar Wöhrl den vierten Bildungswettbewerb „xplore New Automation Award 2008“ von Phoenix Contact in Berlin – Mitmachen lohnt sich.

Firmen zum Thema

Dagmar Wöhrl, parlamentarische Staatssekretärin des BMWi schaltet die Internetseite von xplore frei und gibt den Startschuss für den Wettbewerb. Mit dabei: Klaus Hengsbach (l.) und Prof. Dr. Gunther Olesch (r.), beide Phoenix Contact.
Dagmar Wöhrl, parlamentarische Staatssekretärin des BMWi schaltet die Internetseite von xplore frei und gibt den Startschuss für den Wettbewerb. Mit dabei: Klaus Hengsbach (l.) und Prof. Dr. Gunther Olesch (r.), beide Phoenix Contact.
( Archiv: Vogel Business Media )

Unter der Schirmherrschaft von Minister Michael Glos, Bundesminister für Technologie und Wirtschaft, werden acht Jurymitglieder aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden neue Ideen zu Automatisierungslösungen bewerten. Unter den Kategorien Education, Buildings, Ecology, Factory, Net und Recreation sind sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen dazu eingeladen, sich mit spannenden, kreativen und innovativen Projekten zu beteiligen.

„In erster Linie gibt uns der Wettbewerb die Möglichkeit, Nachwuchspotenzial zu finden,“ so die Staatssekretärin des Bundesministeriums für Technologie und Wirtschaft Dagmar Wöhrl in ihrer Begrüßungsrede. Einen weiteren Aspekt sah sie in der Tatsache, dass die Relevanz der Automatisierungstechnik für die Wirtschaft in die Öffentlichkeit gerückt wird. Sie dankte Phoenix Contact für die Umsetzung mit eigener Software und Produkten sowie der gesamten Finanzierung des Wettbewerbs.

Projekte bis zum 30. Mai 2007 einreichen

Mit einem Mausklick schaltete Dagmar Wöhrl die Internetseite von xplore (siehe Link) frei und gab damit den offiziellen Startschuss für den Wettbewerb. Bis zum 30. Mai 2007 können die Projekte eingereicht werden, aus denen im Juni 100 für den Wettbewerb ausgewählt werden. Bis zum Februar 2008 haben die Teilnehmer dann Zeit, ihre Ergebnisse abzugeben.

Im darauf folgenden Monat finden die Präsentation der 100 Projekte und die Nominierung statt. Die Sieger werden auf der Hannover Messe im April 2008 durch Minister Michael Glos geehrt. Phoenix Contact stellt zur Realisierung der Projekte für jeden teilnehmende Gruppe Produkte im Wert von je 3000 Euro zur Verfügung.

Die Vogel Industrie Medien unterstützt den „xplore New Automation Award 2008“ von Phoenix Contact als Medienpartner. ELEKTRONIKPRAXIS-Chefredakteur Johann Wiesböck wurde in die Jury berufen.

(ID:197134)