Embedded-Boards

Kontrons E3800-Boards mit Intels Atom-CPU bei Hy-Line

| Redakteur: Margit Kuther

Kontron-E3800-Serie: Das Board kommt mit Intel Atom-CPU (Vertrieb: Hy-Line)
Kontron-E3800-Serie: Das Board kommt mit Intel Atom-CPU (Vertrieb: Hy-Line) (Bild:)

Die energiesparenden langzeitverfügbaren Embedded-Boards der Kontron-E3800-Serie eignen sich etwa für Applikationen des Internets der Dinge (Vertrieb: HY-LINE Computer).

HY-LINE Computer Components setzt auf die energiesparenden SoC-Boards im Pico-ITX- und Mini-ITX-Formfaktor mit guter Grafik und hohe Prozessorperformance bei nur wenigen Watt Leistungsaufnahme.

Die Kontron-Boards der E3800-Serie mit Intels Atom sollen zudem ein Mehr an hardwareintegrierten Sicherheitsfunktionen für IoT-Applikationen sowie mit KEAPI auch eine plattformunabhängige Middleware bieten, mit der sich Zugriffsroutinen auf die Hardware-Ressourcen standardisieren lassen.

Einmal programmierter Applikations-Code ist so funktionsidentisch ohne Änderungen erneut einsetzbar. Das erleichtert Portierungen, senkt Entwicklungskosten und verkürzt die Time-to-Market.

Wegen des energiesparenden Low-Power-Designs können die neuen Embedded Motherboards im Pico-ITX- und Mini-ITX-Formfaktor problemlos in bestehende Systeme ohne weiteren Designaufwand integriert werden und sind sofort einsatzbereit.

Pico-ITX-Board für raue Umgebungen

Das neue langzeitverfügbare Pico-ITX im kleinsten Embedded-Motherboard-Formfaktor (2,5") ist mit Intels Atom-Prozessoren der E3800-SoC-Serie bestückt und "out of the box" einsatzbereit.

Auf dem mit 100 mm × 72 mm besonders kleinen Footprint findet sich ein reichhaltiges Featureset. Hervorzuheben sind insbesondere der bootfähige Slot für Micro-SD-Karten sowie der mPCIe-Steckplatz, der auch für mSATA-Drives genutzt werden kann.

Das Board ist zudem durchgängig für den rauen Industriealltag ausgelegt, was unter anderem am arretierbaren DC-Stecker (5V) und der Auslegung für den erweiterten Temperaturbereich von -25°C bis +75°C (E1) zu erkennen ist.

Industrietaugliches Mini-ITX-Board für zahlreiche Systemkomponenten

Auch das neue, bis zu sieben Jahre langzeitverfügbare Embedded Motherboard mit Intels Atom-Prozessoren der E3800-SoC-Serie im Mini-ITX-Format kommt ohne zusätzliche individuelle PCB-Designs aus und ist damit sofort einsatzbereit.

Dank ATX-kompatibler Auslegung lassen sich viele Systemkomponenten problemlos zukaufen, was den individuellen Entwicklungsaufwand auf ein Minimum reduziert.

Die durchgängig industrietaugliche Auslegung hebt das Board deutlich von kommerziellen Mini-ITX Designs ab, die weniger robust und nur kurzfristig in identischer Konfiguration verfügbar sind. Das hat auch Einfluss auf die Interfaces.

So unterstützt es nicht nur DisplayPort 1.1a sondern auch 24Bit LVDS. Und neben dem IoT-Anschluss über 3G/4G-SIM-Karten-Steckplatz finden sich auch weiterhin serielle Schnittstellen. Der mPCIe-Steckplatz unterstützt mSATA- oder mPCIe-Erweiterungen.

Betriebssystem und Applikationscode finden auf dem 16 GB fassenden, bootbaren NAND-Flash-Speicher (eMMC) Platz. Zahlreiche Standardinterfaces wie GbE, SATA, USB finden sich ebenfalls auf diesem neuen Mini-ITX Motherboard.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42645035 / Embedded Boards & PCs)