Partnerschaft Konkurrenzfähig dank kurzer Designzyklen

Autor / Redakteur: Volker Schäfer * / Margit Kuther

Silicon Labs und MSC profitieren von der Partnerschaft für Applikationen in den Bereichen Home Automation und Smart Metering.

Firmen zum Thema

Field Programmer Kit: Mit dem Board können sich Designer ihren eigenen Baustein am Labortisch programmieren und sofort in einer Schaltung testen
Field Programmer Kit: Mit dem Board können sich Designer ihren eigenen Baustein am Labortisch programmieren und sofort in einer Schaltung testen
(Bild: MSC)

Mit den Produkten von Silicon Laboratories erweitern MSC nicht nur sein Leistungsangebot, sondern übernimmt auch die Philosophie von Silicon Labs:„Designed von Entwicklern für Entwickler“. Dieser Leitfaden ist in allen Produktbereichen klar erkennbar und durchgängig zu verfolgen.

Starke Features wie „Lowest Power, Hi-Reliability, Lowest-Noise/Jitter, Hi—Data Rate, Smallest-Sizes etc.“ sind für Entwickler wichtige Faktoren für ihre zu realisierenden Designs und Applikationen in zahlreichen Marktbereichen. Die neue Franchise ist seit Juni 2013 gültig und sie umfasst zunächst Deutschland, Österreich und die Schweiz. In naher Zukunft soll sie auf Europa ausgeweitet werden.

Bildergalerie

Das Silabs Portofolio ist breit gefächert und umfasst die folgenden Produktbereiche: Wireless, Mikrocontroller, Isolation, Power, Timing, ClocksSensoren, Interface Bausteine, Audio/Video und Modems.

Stark durch innovative Wireless- und MCU-Produkte

Mit diesem Produktmix werden die neuen Partner vor allem in typischen Applikationen wie Home Automation/Security und im Bereich Smart Metering und Smart Energy zu finden sein. Als Endgeräte sind hier im Besonderen Rauchmelder, Lichtsteuerung, Thermostate, Fenster-, Türöffner sowie Gas und Wassermessgeräte zu nennen. Diese neuen Technologien werden in den nächsten Jahren das Leben sicherer und einfacher machen und somit immer gefragter werden.

Die weiteren Zielmärkte sind Anwendungen in medizinischen Geräten, im Automotive-Bereich und die Stromversorgung für UPS-Systeme, Solar- und Windenergieanlagen. Hier werden von Hersteller und Distributor maßgeschneiderte Lösungen geschaffen, da das Produktportfolio von Silabs perfekt zur Linecard von MSC passt.

Es gibt eine stark steigende Nachfrage gerade in den Bereichen Home Automation und Smart Metering, mit dem nachhaltigen Wunsch der Kunden, alles mit allem vernetzen und auswerten zu wollen bzw. auch zu können. Dies wird Elektronik-Designern und Systemintegratoren speziell durch die innovativen Wireless -und MCU-Produkte von Silabs ermöglicht.

Ein weiterer positiver Effekt für Entwickler: Sie können sich mit kurzen Design-Zyklen in diesen Märkten behaupten und bleiben somit konkurrenzfähig.

Ultra Low Power MCUs in kleinsten Gehäusen

Das Silabs MCU-Portfolio enthält neben den 8-bit 8051 MCU (8051 pipelined Struktur), Precision32TM MCU (32-bit ARM Cortex M3 Struktur) vor allem auch 8-bit MCUs mit Wireless Features (SI10xx-Familie). Die Precision32TM-Familie soll bis Ende 2013 um einige Derivate erweitert werden. Zusätzlich werden noch sogenannte USB-MCUs und Smart Interface Devices (z.B. UART to USB Bridge etc.) angeboten.

Nachdem nun auch offiziell seit Anfang Juli 2013 der norwegische Hersteller Energy Micro zu Silicon Laboratories gehört, stehen den Kunden mit den EFM32-Gecko Controllern zusätzliche Bausteine im Lowest Power Bereich unter dem Logo von Silabs zur Verfügung.

Die Gecko MCUs haben ebenso wie die Precision32 MCU eine 32-bit Architektur, jedoch wahlweise als ARM Cortex-M3, ARM Cortex-M4 oder ARM Cortex M0+ Controller. Die wichtigsten Key Features der Silabs MCUs sind: Ultra-Low-Power (dynamisch: 150uA/MHz und unterschiedliche Energy-Modes), USB-Operationen, die ohne externen Quarzoszillator möglich sind sowie kleinste Gehäuseabmessungen (3x3mm). Alle MCU-Tools von Silicon Labs sind frei und gratis verfügbar.

(ID:39714830)