Suchen

Kompaktes Trennrelais für 48 V DC

| Redakteur: Kristin Rinortner

Gruner stellt auf der electronica (A2, 137) neben der aktuellen Version auch die zweite Generation des kompakten Trennrelais 850 für 48 V DC vor, das deutlich wirtschaftlicher als alternative Lösungen sein soll.

Firmen zum Thema

Automotive-Relais: Das Trennrelais 850 soll deutlich wirtschaftlicher als Konkurrenzprodukte sein.
Automotive-Relais: Das Trennrelais 850 soll deutlich wirtschaftlicher als Konkurrenzprodukte sein.
(Bild: Gruner)

In der Automobilindustrie werden zunehmend 48-V-Bordnetze eingesetzt. Aus Sicherheitsgründen wird seit 2017 von vielen OEMs das Trennrelais 850 der Gruner AG in diversen Fahrzeugen verbaut: Das leichte und kompakte Modell, das eigens für das erweiterte 48-V-Bordnetz entwickelt wurde, garantiert die galvanische Trennung des Lastkreises und unterdrückt Schalt-Lichtbögen zuverlässig. Im Gegensatz zu Hochvoltgeräten kommt es ohne teure Schutzgasfüllung und Löschmagnet aus und kann kundenseitig besonders einfach adaptiert werden. Die zweite Generation soll ab 2020 in Fahrzeugen zum Einsatz kommen und sich durch höhere Stromtragfähigkeiten, ein optimiertes Geräuschverhalten sowie eine bessere Schockfestigkeit auszeichnen.

Beim Trennrelais sorgen bestimmte Kontaktabstände und die schnelle, temperaturunabhängige Öffnungsgeschwindigkeit dafür, dass der Lichtbogen erlischt. Zudem ist die Kontaktbaugruppe symmetrisch konstruiert, sodass kundenseitig nicht auf die Stromflussrichtung geachtet werden muss. Da es somit deutlich mehr Einbaumöglichkeiten gibt, kann das Trennelement flexibler eingesetzt werden als andere Hochvoltgeräte.

Dadurch ist das Relais auch für Anwendungen prädestiniert, die eine wechselseitige Stromflussrichtung erfordern. Mittels einer separaten Sensorabfrage lässt sich ermitteln, ob das Relais aktuell offen oder geschlossen ist. Das Diagnose-Potenzial kann dabei an mehreren Punkten an der Kontaktbaugruppe abgegriffen werden. Im Fall einer Störung sind Fehler somit schnell und zuverlässig identifizierbar.

Beim Antriebssystem des Trennrelais kann zwischen einer mono- und einer bistabilen Lösung gewählt werden. Es weist eine hohe Kurzschlussfestigkeit auf: Das Relais kann bei Nennspannung bis zu 1,5 kA den Strom für 500 ms führen und sicher trennen.

Das Relais ist so konzipiert, dass kundenseitige Anpassungen besonders leicht umsetzbar sind; beispielsweise eine Spulenauslegung mit 12- oder 48-V-Ansteuerung. Das Relais, das mit zwei verschiedenen Stecksystemen kompatibel ist, wiegt 130 g – bei konventionellen Hochspannungsrelais sind 400 g üblich – und weist eine besonders flache und kompakte Bauform auf. Die Schockfestigkeit wurde bis 60 g getestet.

(ID:45514164)