Differenzdrucksensor in der Medizin

Kleiner Sensor für Bypass-Konfigurationen

| Redakteur: Hendrik Härter

Der SDP3x ist ein Differenzdruckisensor, der dank seiner Größe für mobile Medizintechnik eingesetzt werden kann. Das Beispiel zeigt die Lösung zur Beatmung.
Der SDP3x ist ein Differenzdruckisensor, der dank seiner Größe für mobile Medizintechnik eingesetzt werden kann. Das Beispiel zeigt die Lösung zur Beatmung. (Bild: Sensirion)

Die Sensor-Familie SDP3x von Sensirion gibt es sowohl mit digitaler als auch analoger Schnittstelle. Der Sensor ist nicht nur langzeitstabil, sondern misst auch nur 5 mm x 8 mm x 5 mm.

Er misst den Differenzdruck und eignet sich unter anderem dazu, den Massenfluss in einer Bypass-Konfiguration zu messen. Aber auch für portable, beziehungsweise mobile, Medizingeräte in der Heimpflege (Beatmung). Der Differenzdrucksensor SDP3x von Sensirion ist zudem langzeitstabil und frei von Nullpunktdrift.

Mit seinen Maßen von 5 mm x 8 mm x 5 mm misst der SDP3x den Massendurchfluss in der Medizintechnik oder auch in der Konsumgüterindustrie.
Mit seinen Maßen von 5 mm x 8 mm x 5 mm misst der SDP3x den Massendurchfluss in der Medizintechnik oder auch in der Konsumgüterindustrie. (Bild: Sensirion)

Seine Maße sind mit 5 mm x 8 mm x 5 mm recht kompakt. Der Sensor lässt sich reflow-löten und in einem Pick & Place-Package auf Tape & Reel für die industrielle Fertigung erhältlich. Weiter hat der kleine Sensor eine schnelle Signalverarbeitungs- und Ansprechzeit und bietet verschiedene erweiterte digitale Funktionen wie mehrfache I²C-Adressen oder Interrupt-Funktionen.

Die vollständig kalibrierten und temperaturkompensierten Differenzdrucksensoren sind in unterschiedlichen Versionen erhältlich. Das Modell SDP31 ist digital mit einer I²C-Schnittstelle und der SDP36 hat ein analoges Ausgangssignal. Beide Versionen messen bi-direktional einen Flussbereich bis zu 500 Pa. Der Anbieter will im Laufe des Jahres 2016 zusätzliche Produkte der SDP3x Serie mit erweiterten Messbereichen und anderen Leistungsmerkmalen auf den Markt bringen.

Der Differenzdrucksensor basiert auf der aktuellen Generation von Sensirions CMOSens-Chips und ist gleichzeitig das das Herzstück der Sensorplattform zur Messung von Differenzdruck und Gasdurchfluss. Sensorelement und Auswerteelektronik sind auf einem CMOS-Siliziumchip integriert. Dadurch entsteht ein langzeitstabiles, hochpräzises System.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43856338 / Medizinelektronik)