Dateisystem Kleine Mikrocontroller, große NAND-Flashes

Redakteur: Sebastian Gerstl

Eine Feature-Erweiterung in SEGGERs Dateisystem emFile erlaubt den Einsatz von sehr großen NAND-Flash-Speichern auch bei Nutzung von kleinen Mikrocontrollern.

Firmen zum Thema

Bild des Flash-Evaluierungsboards: Mit dem Block-Gouping-Feature der neuesten Version des emFile-Dateisystems können auch kleinere Mikrocontroller grße NAND-Flash-Speicher effizient nutzen.
Bild des Flash-Evaluierungsboards: Mit dem Block-Gouping-Feature der neuesten Version des emFile-Dateisystems können auch kleinere Mikrocontroller grße NAND-Flash-Speicher effizient nutzen.
(Bild: SEGGER)

Das sogenannte Block-Grouping-Feature im Dateisystem emFile von SEGGER verringert den Speicherbedarf für die Verwaltung von NAND-Flashes erheblich. Bei der Nutzung von NAND-Speichern mit MiKrocontrollern ist der zur Verfügung stehende RAM-Speicher in der Regel der Engpass. NAND-Flashes sind aber weiterhin die schnellste und effizienteste Art, große Datenmengen zu speichern.

Wie viele Blöcke zusammengefasst werden, kann der Nutzer nach seinen Bedürfnissen entscheiden. So erfordert etwa die Verwaltung von 8 GByte NAND-Flash, entsprechend 4096 Blöcken, üblicherweise 8 KByte RAM. Mit Block Grouping lässt sich der RAM-Bedarf auf weniger als 1 KByte reduzieren, ohne sich auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit auszuwirken.

Das neue Feature ermöglicht sehr hohe Geschwindigkeiten von 6 MBytes/s beim Lesen und 3,8 Mbytes/s beim Schreiben und ist ausfallsicher: Das Dateisystem bleibt auch bei unterwarteten Resets intakt. Wer zusätzlich das Feature Journaling wählt, dehnt diese Sicherheit noch auf die im Dateisystem vorhandenen Daten aus.

Weitere Informationen findne Sie auf der Webseite des Herstellers: www.segger.com.

(ID:43512399)