Automotive braucht OTA-Systeme

KFZ-Elektronik "over the air" sicher überwachen und updaten

Cover neu WP2 Mentor Graphics

In heutigen Fahrzeugen befinden sich immer mehr vernetzte Geräte mit wachsendem Anteil an Elektronik. In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie OTA-Systeme die sichere Funktion von ICs während der gesamten Betriebsdauer garantieren.

Moderne Fahrzeuge sind komplexe elektronische Systeme auf Rädern, für die regelmäßige Over-the-Air-(OTA-)System- und Software-Updates erforderlich sind, um ihre Richtigkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Allerdings ist die Aktualisierung von Geräten vor Ort nur ein Teil eines ganzheitlichen Ansatzes, mit dem zum einem die IC-Qualität, Fertigung und Sicherheit der Lieferkette als auch die funktionale Sicherheit während des Einsatzes kontrolliert und organisiert werden kann.

Automobilentwickler müssen wissen, dass die von ihnen verwendeten elektronischen Geräte über mehrschichtige Sicherheitsmechanismen verfügen, die eine sichere Over-the-Air-Verbindung ermöglichen, damit OEMs Upgrades, Anpassungen oder Reparaturen an den elektronischen Geräten im gesamten Fahrzeug durchführen können und das für die kommenden Jahre. Dieses Whitepaper erörtert die Notwendigkeit von OTA-Systemen und die Lösungen, die Siemens anbietet.

Folgende Inhalte erwarten Sie im Whitepaper:

  • Erfahren Sie, wie Sie mit den von Siemens Digital Industries Software verfügbaren Technologien viele der Herausforderungen im Zusammenhang mit OTA-Updates und den damit verbundenen Vorschriften bewältigen.
  • Sobald die ICs hergestellt sind, können Sie mithilfe der PLM-Technologie Fertigungstestdaten und eine Reihe von In-Life-Daten erfassen, um verschiedene Eigenschaften des Produkts zu verbessern, einschließlich Zuverlässigkeit, Leistung und Sicherheit.

Anbieter des Whitepapers

Siemens EDA

Arnulfstr. 201
80634 München
Deutschland

Cover neu WP2 Mentor Graphics

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung