Suchen

Elektronische Messtechnik Keysight Technologies geht offiziell an den Start

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Ein neuer Name in der Messtechnik-Welt: Seit dem 1. August ist mit Keysight Technologies ein neuer und doch bekannter alter Player auf dem Markt. Unter Agilent firmiert nur noch die Lifescience-Branche.

Firmen zum Thema

Ron Nersesian führt die Geschäfte von Keysight Technologies. Seit dem 1. August firmiert das Unternehmen offiziell unter seinem neuen Namen.
Ron Nersesian führt die Geschäfte von Keysight Technologies. Seit dem 1. August firmiert das Unternehmen offiziell unter seinem neuen Namen.
(Keysight Technologies )

Seit dem 1. August 2014 tritt der ehemalige Geschäftsbereich Elektronische Messtechnik von Agilent Technologies unter dem Namen Keysight Technologies auf. Keysight bleibt bis zur endgültigen Abspaltung, die voraussichtlich Anfang November vollzogen wird, eine hundertprozentige Tochter von Agilent Technologies. Danach werden die Aktien von Keysight an der New Yorker Börse (NYSE) unter dem Kürzel KEYS notiert sein. Der Hauptsitz ist Santa Rosa in Kalifornien. Das Unternehmen beschäftigt 9500 Mitarbeiter in 30 Ländern.

Dabei vergessen die Entscheider des Unternehmens ihre Wurzeln zu HP nicht. Der neue Unternehmensslogan „unlocking measurement insights for 75 years“ erinnert an die Gründung von HP im Jahr 1939. Keysight wird sich ausschließlich auf die elektronische Messtechnik konzentrieren. Unverändert bleibt das Produktportfolio sowie die Roadmap. Auch das Team und die globale Ausrichtung sollen unangetastet bleiben. Allerdings ändert sich der Schwerpunkt: die elektronische Messtechnik ist jetzt allein im Fokus. Auch das Rebranding der Geräte wird nur schrittweise erfolgen. Nicht alle Produkte werden mit dem neuen Logo ab November verfügbar sein, was nach Aussage von Agilent auch nicht notwendig ist.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42859628)