Low-Power Kapazitive Touch für batteriebetriebene Anwendungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit dem CapSense Express von Cypress kommt ein Controller-Baustein auf den Markt, mit dem sich kapazitive Touch-Steuerungen realisieren lassen.

Firmen zum Thema

Controller-Baustein für kapazitive Touch im Low-Power-Segment: der CY8CMBR2110
Controller-Baustein für kapazitive Touch im Low-Power-Segment: der CY8CMBR2110
(Cypress)

Der Low-Power-Baustein CY8CMBR2110 unterstützt bis zu 10 Tasten und steuert bis zu 10 LED mit umfassend konfigurierbaren LED-Effekten. Die CapSense Express MBR-Familie umfasst die konfigurierbaren Controller CY8CMBR2016 für eine Matrix-Tastatur, CY8CMBR2010 für zehn Tasten und CY8CMBR2044 für vier Tasten. Die Bausteine dieser Familie zeichnen sich durch einen niedrigen Energieverbrauch aus, wobei die Stromaufnahme im Betrieb bei 15 µA pro Taste und im Deep-Sleep-Modus bei 100 nA liegt.

Die Bausteine arbeiten von 1,71 bis 5,5 V. Damit eignen sich die Bausteine für ein großes Spektrum batteriebetriebener Anwendungen mit und ohne Stabilisierung. Außerdem können sie mit einer einzigen Knopfzelle betrieben werden. Dank der patentierten CapSense-Sigma-Delta (CSD-)Sensor-Technik von Cypress sind die Bausteine störfest gegenüber leitergebundenen und abgestrahlten Störungen. Außerdem enthalten sie einen Spannungsregler, um Rauschen auf der Versorgungsspannung sowie Filter für Störspannungen zu reduzieren.

SmartSense Auto-Tuning optimiert dynamisch den kapazitiven Ausgangswert und den Erfassungsschwellenwert jeder Taste. Beim Einschalten und während des Betriebs stellt der Algorithmus den optimalen Kapazitätsbereich auf die sich ändernden Umgebungsbedingungen ein. Ergänzend zum Controller gibt es das Evaluierungskit CY3280-MBR2 CapSense Express. Entwickler können damit Funktionen validieren.

(ID:42395808)