IoT-Design-Wettbewerb für eine „bessere Zukunft“

| Redakteur: Margit Kuther

IoT-Designwettbewerb von Farnell: Sponsoren sind Cypress und AWS
IoT-Designwettbewerb von Farnell: Sponsoren sind Cypress und AWS (Bild: Farnell)

Sie wollen nicht nur über eine bessere Zukunft reden, sondern handeln und haben Knowhow in puncto Internet of Things (IoT)? Dann wäre der Designwettbewerb „Connected Cloud“ von Element14 eine Option.

Element14, eine Avnet-Community, kooperiert mit Cypress Semiconductor und Amazon Web Services, um mit Hilfe von IoT eine bessere Zukunft zu schaffen. Der Design-Wettbewerb „Connected Cloud“ hat das Ziel, die Kreativität der Community zu fördern, indem die Mitglieder kreative IoT-Lösungen auf alles Mögliche in ihrer Welt anwenden, das verbessert werden muss – von der Überwachung der Verkehrsbedingungen über die Einrichtung von Informationshubs für ihre Communitys bis hin zur Überwachung von Hochwasser.

Element14 will mit dem Designwettbewerb seine Mitglieder motivieren, neue IoT-Entwicklungsfähigkeiten zu erlernen, ihre Designs zu verbessern und über bisherige Grenzen hinauszudenken, um Alltagsprobleme zu lösen. Damit reagiere die Element14-Community auf häufige Nachfragen seiner Mitglieder, „Möglichkeiten zum Erlernen und Verbessern von Fähigkeiten auf dem Gebiet des IoT zu schaffen“, so Dianne Kibbey, Global Head of Community and Social Media für die Element14-Community. Für den Wettbewerb konnte Element14 Cypress Semiconductor und Amazon Web Services gewinnen, die IoT-Tools für den Wettbewerb bereit stellen.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf

Der Fantasie der Teilnehmer sind in Bezug auf die Gestaltungen bei diesem Wettbewerb keine Grenzen gesetzt. Anwendungsbeispiele könnten unter anderem sein:

  • Produktüberwachungssysteme
  • Krankenhausinformationsanzeigen
  • Gebäudeweite Erinnerungssysteme
  • Überwachung des Ladevorgangs von Elektrofahrzeugen
  • Konferenzraum-Überwachungssysteme
  • Interaktive Hilfesysteme
  • Anwendungen zur Personenzählung

Am Designwettbewerb „Cloud Connect“ können alle Interessenten teilnehmen. Mitglieder der Community Element14 können sich zusätzlich um eines von 20 kostenlosen PSoC-6-Kits bewerben. Teilnehmer können ihre Projekte mit einem PSoC-6 WiFi-BT-Pioneer-Kit (CY8CKIT-062-WiFi-BT) oder einem PSoC-6-WiFi-BT-Prototyping-Kit (CY8CPROTO-062-4343W) von Cypress erstellen. Mit dem Pioneer-Kit können Entwickler ihre Anwendungen mithilfe der PSoC-6-MCU entwickeln. Der PSoC 6 von Cypress weist zeichnet sich durch eine geringe Leistungsaufnahme aus und eignet sich deshalb speziell für die Entwicklung von IoT-Produkten, aber beispielsweise auch für Wearables.

Der zweite Partner des Designwettbewerbs, Amazon Web Services, stellt außerdem pro gesponsertem Teilnehmer ein Cloud-Guthaben in Höhe von 25 USD für seine AWS-IoT-Plattform zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Alle Teilnehmer müssen mindestens zehn Blog-Einträge über ihren Designprozess erstellen und Fotos, Videos und Codebeispiele über die Schnittstelle von Amazon Web Services veröffentlichen. Die Teilnehmer, die zehn Blog-Einträge verfassen und ein Projekt einreichen, das die Anforderungen erfüllt, erhalten ein Multimeter-Set von Multicomp Pro. Der Gewinner erhält als Hauptpreis einen 3D-Desktop-Drucker und das neue, noch nicht angekündigte PSoC6-Kit. Der Zweitplatzierte erhält ein HTC-VIVE-Pro-Virtual-Reality-System und das neue, noch nicht angekündigte PSoC6-Kit.

Auf der Webseite von Element14 finden Sie die Details zur Anmeldung. Der Design-Wettbewerb endet am 11. Mai 2020. Die Gewinner werden im Juni 2020 bekannt gegeben.

FPGA-Entwicklung, leicht gemacht

FPGA-Entwicklung, leicht gemacht

19.02.19 - Meist finden sich Mikrocontroller in Steuerungen. Doch auch FPGAs können manche Anforderung abdecken oder ältere Architekturen von Prozessoren reaktivieren – mit FPGA-Boards für den schnellen Einstieg. lesen

Pmod-Adapter für Rapid Prototyping mit Raspberry Pi

Pmod-Adapter für Rapid Prototyping mit Raspberry Pi

23.01.18 - Die Adapterplatine Designspark Pmod HAT ermöglicht schnelles Prototyping auf Basis des Raspberry Pis und liefert analoge Funktionen für Anwendungen wie Überwachung und Steuerung. lesen

Kundenspezifische FPGA-Lösungen rasch realisiert

Kundenspezifische FPGA-Lösungen rasch realisiert

10.09.18 - In einem immer schneller werdenden Zeitalter von komplexeren Systemen müssen Lösungen im richtigen Zeit- und Kostenrahmen geschaffen werden. Das Board MAX1000 von Arrow kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46334955 / Studium & Young Engineers)