CPU Intel stellt 6. Generation der Core-Prozessorfamilie vor

Redakteur: Sebastian Gerstl

Mehr Leistung, bessere Energieeffizienz, höhere Skalierbarkeit und eine Vielzahl an Formfaktoren: Pünktlich zum Start der IFA 2015 hat Intel seine neueste Reihe von Intel-Core-Prozessoren präsentiert.

Firma zum Thema

Hohe Skalierbarkeit: Intel verspricht, in den kommenden Monaten bis zu 48 verschiedene Formfaktoren der neuen Core-Prozessorgeneration auf den Markt zu bringen. Die 6. Generation der CPUs sollen bis zu 2,5 Mal mehr Leistung und die dreifache Akkulaufzeit als der durchschnittliche, aktuell verwendete Computer bieten.
Hohe Skalierbarkeit: Intel verspricht, in den kommenden Monaten bis zu 48 verschiedene Formfaktoren der neuen Core-Prozessorgeneration auf den Markt zu bringen. Die 6. Generation der CPUs sollen bis zu 2,5 Mal mehr Leistung und die dreifache Akkulaufzeit als der durchschnittliche, aktuell verwendete Computer bieten.
(Bild: Intel)

Nach eigenen Angaben möchte Intel mit der nun vorgestellten Generation an Core-CPUs Computing einen Wendepunkt in der Beziehung zwischen Mensch und Computing einläuten. Zu diesem Zweck sollen Intels Core-Prozessoren nun ein deutlich größeres Spektrum an Computer-Formen abdecken: vom ultramobilen Compute Stick über 2-in-1 Geräte und All-in-One-PCs bis hin zu mobilen Workstations.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Über 500 Millionen der heutigen Computer sind vier Jahre alt oder älter. Im Vergleich zu einem durchschnittlichen, fünf Jahre alten PC liefert die 6. Generation der Intel Core Prozessoren bis zu zweieinhalbfache Leistung, die dreifache Akkulaufzeit und eine 30 Mal bessere Grafik. Somit sind für moderne Ansprüche angemessene Boot- und Ladezeiten sowie Optimierung an aktuelle Applikationne gewährleistet. Die 14nm-CPUs der neuen Core-Generation basieren auf der Skylake-Mikroarchitektur, was halb so dünne Formfaktoren mit der Hälfte des Gewichts von aktuellen Geräten ermöglicht und zudem schnelles Booten und lange Akkulaufzeiten für einen kompletten Tag gewährleisten soll. Zudem ist die aktuelle Prozessorreihe auf Windows 10 optimiert.

Insgesamt hat Intel angekündigt, in den kommenden Monaten bis zu 48 Varianten der 6. Generation der Intel Core Prozessoren auf den Markt bringen. Hierzu zählen Modelle mit Intel IrisTM und Iris Pro Grafik, die Intel Xeon E3-1500M Prozessoren für mobile Workstations und die 6. Generation der Intel vProTM Prozessoren für den Einsatz im Unternehmen. Hersteller weltweit werden ab sofort und in den kommenden Monaten eine Vielzahl von Geräten in unterschiedlichsten Formfaktoren vorstellen.

Darüber hinaus bietet Intel mehr als 25 Produkte für das Internet der Dinge mit mindestens sieben Jahren Verfügbarkeit, Error Correcting Code (ECC) und verschiedenen TDP-Stufen an. Einzelhandel, Gesundheitswesen, Industrie und die Sicherheitsindustrie profitieren von der verbesserten neuen Prozessorgeneration bei IoT-Designs vom Endgerät bis zur Cloud.

(ID:43578489)