Intel kontert AMD: Erste Embedded-Produkte mit Coffee-Lake-CPUs

| Autor: Margit Kuther

Kontron: Coffee Lake-Boards, Module und Embedded-Systeme

Auch Kontron kündigt Produkte auf Basis der neuesten 8th Gen Intel Core- / Xeon-Processoren an. Durch die Aktualisierung der COM Express Computer-on-Modules (COMs), Embedded Motherboards, CompactPCI-Plattformen, Box-PCs der Kontron KBox-Familie sowie der Rackmount-Systeme profitieren Anwender von einem Leistungszuwachs bei Grafik- und Rechenleistung bei gleicher Leistungsaufnahme im Vergleich zu den Vorgängerplattformen.

Sie können wahlweise mit einer Dual-, Quadcore- oder Hexacore-CPU ausgestattet werden und bieten nun mit bis zu 64 GB die doppelte DDR4-Speicherkapazität. Neben dem schnellen Intel Optane Memory zur Systembeschleunigung wird, so Kontron, mit NVMe SSD auch die zurzeit schnellste Speichertechnologie in sehr kompakter Bauform unterstützt.

Zudem kann dank USB-3.1-Support mit bis zu 10 Gbps und USB-Type-C-Support die doppelte Bandbreite (im Vergleich zu USB 3.0) für schnelle Datentransfers erzielt werden. Es können bis zu vier 4K Displays – drei unabhängig – angesteuert werden; UHD-Streaming ermöglicht High-Quality-Video-Applikationen. Die ersten Produkte mit der neuen Prozessorgeneration sollen auf COM-Express-basic-Formfaktor ab Juni 2018 verfügbar sein.

Kontron sieht den Einsatz in der Kommunikation, Digital Signage, Professional Gaming und Entertainment, medizinische Bildgebung, Überwachung und Sicherheit. Desweiteren für die Steuerung von Industrieanlagen, Maschinen und Robotern sowohl auf dem Shop-Floor-Level als auch vom Kontrollraum aus.

Peter Müller, Director Product Line Boards&Modules bei Kontron: „Die neuen Plattformen werden sicherer durch eine SGX-1.0 ‘Hardware-enhanced Multifactor Authentication’. Zudem unterstützen alle Kontron-Produkte neben einem TPM 2.0 Security Chip zusätzlich die ‘Kontron APPROTECT Security Lösung’.

Diese sorgt durch einen Security-Chip von Wibu-Systems in Verbindung mit einem passenden Softwareframework für den Schutz von IP-Rechten sowie einen Kopier- und Reverse-Engineering-Schutz. Kontron APPROTECT Licensing ermöglicht darüber hinaus neue Geschäftsmodelle wie ,pay per use', zeitbegrenzte Demoversionen oder Aktivierungs- bzw. Deaktivierungsfunktionen.

ICS: Embedded-PC mit 6 x GbE und USB 3.1

Basierend auf Intels Coffee-Lake-CPUs mit Intels Q370-Chipsatz bietet die Nuvo-7000-Serie von Neousys eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber früheren Plattformen der 6. oder 7. Generation (Vertrieb: Industrial Computer Source). Als Arbeitsspeicher stehen bis zu 32 GB zur Verfügung. Zwei interne SATA Ports für 2,5"-HDD/SSD-Installation sowie ein mSATA-Steckplatz stellen weiteren Speicherraum zur Verfügung.

Das Schnittstellen-Angebot umfasst u.a. 6 x Gigabit Ethernet, 4 x USB 3.1, 4 x USB3.0, 1 x VGA, 1 x DVI-D, 1 x DB, 4 x COM, 1 x Audio und optional PoE+. Je nach Produktmodell gibt es verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten über PCI/PCI Express und mini-PCIe. Ein M2-Steckplatz für 3G/4G ist in der Nuvo-7000 Serie standardmäßig verbaut. Die Vielzahl der Schnittstellen wie GbE, USB 3.1 und COM-Ports sind mit Schutzschaltungen ausgestattet, die den Belastungen durch ESD und Stromstöße standhalten. Nuvo-7000-Produktvarianten sind mit verschiedenen Kassettenerweiterungsoptionen erhältlich.

PSoC 6, ein Kraftpaket für eine komplette IoT-Lösung

PSoC 6, ein Kraftpaket für eine komplette IoT-Lösung

19.02.18 - Sicher und leistungsstark sollen Applikationen für das Internet der Dinge sein. Eine interessante Lösung ist der Programmable System-on-Chip PSoC 6 von Cypress, denn er bietet Entwicklern alles Erforderliche. lesen

So entwickeln Sie Embedded-Vision-Systeme effizient

So entwickeln Sie Embedded-Vision-Systeme effizient

09.02.18 - Eingebettete Vision-Systeme, etwa zur Personenkontrolle, erobern unseren Alltag. Entwickler müssen für den jeweils spezifischen Einsatz die optimale Komponente wie Display, CPU, GPU und Schnittstellen finden. Avnet Silica informiert. lesen

Rasch aufgebaut: Software-Testumgebung für Mikrocontroller

Rasch aufgebaut: Software-Testumgebung für Mikrocontroller

05.02.18 - Oft entfallen Tests von Mikrocontroller-Software, da es schwierig ist, moderne Testmethoden für Prozessoren auf Geräten mit eingeschränkten Ressourcen anzuwenden. Doch neues Debugging schafft Abhilfe. lesen

// MK

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45232724 / Mikrocontroller & Prozessoren)