Initiative „Technik braucht Mädchen!“

| Redakteur: Sebastian Human

Um die Begeisterung für MINT-Berufe zu entfachen, bietet die Initiative spannende Einblicke in den Berufsalltag.
Um die Begeisterung für MINT-Berufe zu entfachen, bietet die Initiative spannende Einblicke in den Berufsalltag. (Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Unter dem Motto „Technik braucht Mädchen!“ finden auch dieses Jahr wieder bayernweit „Mädchen für Technik-Camps“ statt. Die verantwortliche Initiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 will so bei der persönlichen Berufsorientierung junger Frauen unterstützen.

In der bayrischen Metall- und Elektroindustrie handelt es sich aktuell bei gerade einmal einem guten Viertel der Beschäftigen um Frauen.„Um im internationalen Wettbewerb weiterhin einen Spitzenplatz einzunehmen, brauchen die bayerischen Unternehmen auch in Zukunft hochqualifizierte Nachwuchskräfte.

bayme vbm setzen sich daher aktiv dafür ein, den Anteil von derzeit rund 26 Prozent an weiblichen Beschäftigten in der M+E Industrie zu steigern. Denn gerade die bayerische M+E Industrie bietet Mädchen hervorragende Ausbildungs- und Berufsperspektiven. Deshalb engagieren wir uns seit Jahren für Projekte wie die ‚Mädchen für Technik-Camps‘, die Mädchen frühzeitig MINT-Berufe näherbringen“, erläutert Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Mädchen für Technik-Camps

Im Rahmen der Camps können Mädchen eine Woche mit Forschen, Experimentieren und Tüfteln in einem bayerischen Unternehmen verbringen und werden dabei durch erfahrene Referenten begleitet. Sie lernen technische Ausbildungs- und Ingenieursberufe kennen und können ihre Stärken mit Hilfe von Ausbildern und Auszubildenden testen und vertiefen.

„Bei über 300 Ausbildungsberufen und mehr als 19.000 Studiengängen ist es nicht einfach, den passenden Beruf zu finden. Im Rahmen der Technik-Camps bekommen die Mädchen außergewöhnliche Einblicke in die Unternehmen und erhalten so eine Vorstellung für die beruflichen Perspektiven in der bayerischen M+E Industrie. Deshalb unterstützen wir das Projekt sehr gerne“, betont Brossardt.

Die Mädchen für Technik-Camps sind Teil der Initiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0, mit der Technikinteresse und -kompetenz bei Kindern und Jugendlichen geweckt und langfristig Nachwuchskräfte im technischen Bereich gesichert werden sollen. Hauptförderer sind bayme vbm.

Auch das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert die Initiative, die vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft umgesetzt wird. Die Initiative bietet Technikangebote für jede Altersstufe und richtet sich mit zahlreichen Teilprojekten nicht nur an Mädchen. Einen Überblick über alle Camp-Angebote finden Sie hier.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Industry-of-Things.de.

Weltfrauentag 2019

"Entweder man spielt nach den Regeln oder wird vom Platz gestellt"

08.03.19 - Es gibt sie, aber noch immer zu selten: weibliche Führungskräfte in technischen Berufen. Eine von ihnen ist Dr. Myriam Jahn. Wir haben mit der Geschäftsführerin eines IoT-Unternehmens über ihre Berufslauflahn, Vorurteile und eine Frauenquote gesprochen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Technikbegeisterung wird schon im Kleinkindalter anerzogen. Manch Steppke kann ja eher Auto als...  lesen
posted am 17.06.2019 um 10:43 von Olaf Barheine


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45979007 / Studium & Young Engineers)