Gehaltsreport Elektronik & Elektrotechnik

Ingenieure verdienen am schlechtesten

| Autor: David Franz

Verdienen Sie genug im Branchenvergleich? Oder gibt es noch Luft nach oben? Lohnt sich eventuell ein Wechsel des Arbeitgebers? Der Elektronik-Gehaltsreport von ELEKTRONIKPRAXIS und semica gibt Antwort auf Ihre Fragen.
Verdienen Sie genug im Branchenvergleich? Oder gibt es noch Luft nach oben? Lohnt sich eventuell ein Wechsel des Arbeitgebers? Der Elektronik-Gehaltsreport von ELEKTRONIKPRAXIS und semica gibt Antwort auf Ihre Fragen. (Bild: Pile of Euro NotesImages_of_Mone, flickr.com / BY 2.0)

Wer in unserer Branche am meisten verdienen will, sollte tunlichst nicht als Ingenieur einsteigen. Denn am Ende gehen nicht jene, die die Produkte entwickeln und produzieren, mit dem höchsten Gehalt nach Hause, sondern vor allem die, die sie anschließend vermarkten und verkaufen.

64.302 Euro brutto jährlich verdienen Fachkräfte der Elektronik und Elektrotechnik in Deutschland im Durchschnitt. Das ist das Ergebnis des jährlichen „Gehaltsreport Elektronik & Elektrotechnik“ von ELEKTRONIKPRAXIS und semica.de, für den 2016 über 6.000 Datensätze ausgewertet wurden.

Ein Blick auf die Gehaltslandkarte offenbart das klassische Ost-West-Gefälle. So verdienen Fachkräfte in den westlichen Hotspots der Branche in Bayern (67.993 Euro), Baden-Württemberg (65.540 Euro) und Nordrhein-Westfalen (65.142 Euro) am meisten, während die drei geringsten Durchschnitts-Einkommen in Sachsen-Anhalt (42.035 Euro), Thüringen (46.153 Euro) und Sachsen (46.562 Euro) erzielt werden. Das macht zwischen Bayern und Sachsen-Anhalt satte 38 Prozent Unterschied. Niedrige Gehälter werden allerdings auch im westdeutschen Bremen (49.405 Euro) gezahlt.

Elektronikgehälter: Nicht nur der Ort, sondern auch die Funktion zählt

Wie in allen Branchen kommt es in der Elektronik und Elektrotechnik aber nicht nur darauf an, wo man seinen Job verrichtet, sondern auch welchen Job genau man gemacht. Alle Gehaltsangaben verstehen sich inklusive variabler Bestandteile und gelten für Fachkräfte ab sechs Jahren Berufserfahrung.

Ingenieure in der Entwicklung kommen bei durchschnittlich 41,5 geleisteten Wochenstunden am besten weg: Hardware-Entwickler ab sechs Jahren Erfahrung können im Schnitt mit 58.600 Euro rechnen, während es mit 59.878 Euro für Software-Entwickler noch lukrativer wird. Entwicklungsleiter verdienen durchschnittlich 94.045 Euro.

Verglichen damit müssen Fertigungsingenieure (56.903 Euro) und Prozessingenieure in der Produktion (59.069 Euro) Abstriche machen – trotz leicht erhöhter Arbeitszeit von im Schnitt 41,8 Stunden. Auch ein Produktionsleiter verdient mit 69.348 Euro eklatant weniger als sein Pendant in der Entwicklung. Alarmierend: 17,6 Prozent der Studienteilnehmer aus der Fertigung halten es für sehr oder eher wahrscheinlich, im Laufe des kommenden Jahres den Arbeitgeber zu wechseln.

Lohnen könnte sich ein Wechsel in die Qualitätsabteilung: Dort verdienen Ingenieure im Schnitt 72.833 Euro, Führungskräfte sogar 91.570 Euro bei einer Arbeitsleistung von 41,7 Wochenstunden. Applikationsingenieure im Innendienst (55.982 Euro) sowie Field Application Engineers im Außendienst (58.063 Euro) können da nicht ganz mithalten, auch wenn sie mit 42,8 Wochenstunden mehr arbeiten. Vielleicht ist deshalb auch fast jeder vierte Applikationsingenieur latent wechselwillig (18,3 Prozent).

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
oberpeinlich, soll natürlich oben Ingenieur heißen  lesen
posted am 12.05.2016 um 15:30 von Unregistriert

Genau deswegen bin ich vom Verkäufer wieder zurück zum Ingeneur gewechselt, die Arbeit muss auch...  lesen
posted am 12.05.2016 um 15:29 von Unregistriert

ist es nicht so, guter Ingenieur gibt noch lange kein guter Verkäufer. und was bringt Geld in die...  lesen
posted am 04.05.2016 um 15:07 von Unregistriert

Ingenieure verkaufen sich nicht generell „unter Wert“ ... es wird einfach nicht mehr gezahlt. Ich...  lesen
posted am 03.05.2016 um 17:19 von m.hamilton

Ingenieure waren schon immer die Esel gewesesen auf dessen Rücken das Geld verdient wurde.  lesen
posted am 03.05.2016 um 12:38 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44035167 / Karriere)