Penta Industriecomputer-Spezialist verstärkt Auslandsgeschäft

Redakteur: Andrea Hackbarth

Zum 1. Mai übernimmt Markus Kahmen (44) bei dem Puchheimer Spezialisten für robuste, lüfterlose Industriecomputer-Technologie Penta die neu geschaffene Position des Vice President Sales International. In dieser Funktion wird er sowohl die internationalen Top Accounts betreuen als auch das Distributorennetzwerk weiter ausbauen.

Anbieter zum Thema

Der Auslandsumsatz von Penta beträgt derzeit rund 25 %. In zwei Jahren will das Unternehmen bei durchschnittlich 15 % Prozent steigendem Inlandsumsatz pro Jahr eine Auslandsumsatzquote von 50 % erreichen. Zielbranchen für die langzeitverfügbaren und robusten Industrie-PCs von Penta sind die innerbetriebliche Materialwirtschaft, Produktions-IT, professionelles Outdoor Computing sowie Krankenhäuser.

Der international erfahrene Salesprofi bringt sowohl Know-how im Hardware- wie Softwarevertrieb mit und wird dadurch mit kooperierenden Softwareanbietern auch die Systemintegrations-Kompetenz von Penta weiter stärken. Seine Karriere startete Kahmen bei der DLOG und DLoG Computer (beide Industrie-PC), anschließend leitete er die Niederlassungen Zentraleuropa von SMC und Olicom (beide Netzwerktechnik) und war zuletzt bei ActivIdentity (Security-Software) für die Betreuung der internationalen Partner zuständig.

(ID:209784)