20 Jahre ISO-Zertifizierung

Qualitätsmanagement im Wandel

| Redakteur: Margit Kuther

Petra Huynh, CODICO: „Qualität ist die Grundvoraussetzung, um langfristig innovativ und konkurrenzfähig zu bleiben.“
Petra Huynh, CODICO: „Qualität ist die Grundvoraussetzung, um langfristig innovativ und konkurrenzfähig zu bleiben.“ (Bild: CODICO / Wolfgang Simlinger)

Warum schreibt CODICO das Thema Qualitätsmanagement so groß und wie werden Maßnahmen umgesetzt? Antworten gibt Petra Huynh, Qualitätsbeauftragte bei CODICO, im Interview mit der ELEKTRONIKPRAXIS.

ELEKTRONIKPRAXIS: Warum hat sich der österreichische Distributor CODICO 1995 nach ISO zertifizieren lassen?

Petra Huynh: Damals wie heute sind wir bei CODICO der Meinung, dass man Qualität nur verbessern kann, wenn man seine Potenziale kennt. Qualität ist immer noch die Grundvoraussetzung, um langfristig innovativ und konkurrenzfähig zu bleiben und somit im Wettbewerb bestehen zu können. Deshalb haben wir 1995 beschlossen, das schon stark ausgeprägte Qualitätsdenken zu vertiefen, das Wissen auf diesem Gebiet zu erweitern und unsere Tätigkeit mit einer entsprechenden Norm zu harmonieren.

Die Zertifizierung bedeutete auch damals schon mehr Sicherheit in der Zusammenarbeit durch das Vermeiden von Fehlern und somit der Reduktion der Kosten. Auch heute wirkt diese Zertifizierung fort, denn wir haben uns dadurch einem ständigen Verbesserungsprozess verschrieben. Dieser Prozess reicht von der Definition der Unternehmensziele, über alle Geschäftsprozesse, dem internationalen Wachstum bis zur Schulung neuer Mitarbeiter. Wir haben uns verpflichtet, alle drei Jahre eine Re-Zertifizierung durchführen zu lassen.

Wie hat sich Ihre Arbeit verändert?

Ich betreue das Qualitätsmanagementsystem seit dem Jahr 2000. Nicht nur die Anforderungen des Systems selbst haben sich verändert, auch meine Aufgaben als Qualitätsbeauftragte wurden komplexer. Damals gab es gerade mal 20 Elemente zu begutachten. Heute ist ein komplexes, prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem zu verwalten. Wir arbeiten heute eng mit externen Beratern zusammen, um die Qualität bei Dienstleistungen und Management langfristig zu gewährleisten, Forderungen von Kunden und Lieferanten zu erfüllen, Prozesse zu optimieren und gleichzeitig Kosten zu senken.

Wie erfolgt eine Zertifizierung?

Die Zertifizierung ist ein Verfahren, mit dessen Hilfe die Einhaltung der Normforderungen nachgewiesen wird. Sämtliche Prozesse auditiert unser Partner quality austria jährlich stichprobenweise bzw. alle drei Jahre in einer Gesamtbetrachtung systematisch und unabhängig. Wir schätzen diese externe Betrachtung unseres Qualitätsmanagements sehr, da unsere erfahrenen Auditoren stets Inputs einbringen, die wiederum zu einer Weiterentwicklung unseres Systems beitragen. Die erfolgreiche Absolvierung dieser Audits ist wiederum Basis für die Weiterführung des Zertifikates nach ISO 9001:2008. Übrigens, zertifiziert sind nicht nur unsere österreichischen, sondern auch unsere deutschen Unternehmensbereiche.

Was sind die Aufgaben eines Qualitätsbeauftragten, und wie wird sich das Thema weiterentwickeln?

Die Position des Qualitätsmanagers selbst ist eine Voraussetzung für jedes QMS. Als Qualitätsbeauftragte verstehe ich mich als interner Dienstleister und Berater für alle Fragen zum Qualitätsmanagement. Zu meinen Aufgaben zählen: Die Weiterentwicklung des QMS, Planung und Durchführung von internen Qualitäts-Audits sowie das Erstellen und Anpassen der Q-Dokumentation. Die Leitung erhält regelmäßig einen Bericht über den Entwicklungsstand und die Wirksamkeit des Qualitätsmanagements. Weitere Aufgaben sind die Vor-/Nachbereitung, die Begleitung externer Audits, Planung und Durchführung von Schulungen und die Motivation und Beratung der Mitarbeiter rund ums Qualitätsmanagement.

Will man wissen, was Qualität in Zukunft bedeutet, muss man den Blick auf die gesellschaftlichen Veränderungen und den Wertewandel richten. Mit welchen Herausforderungen haben unsere Kunden zu kämpfen? Welchen Bedürfnissen, welchen Anforderungen gilt es gerecht zu werden? Wir werden weiterhin an einem Qualitätsmanagement arbeiten, welches weit über der Norm liegt, um genau diese Fragen beantworten und umsetzen zu können.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43519529 / Management & Führung)