Memory-Effekt nun auch bei Lithium-Ionen-Akkus nachgewiesen

back 8/8 next
Bild 2f: Beim nächsten Ladezyklus werden erst die Lithium-ärmeren und dann auch die „verzögerte“ Gruppe der Bild: Nature
Bild 2f: Beim nächsten Ladezyklus werden erst die Lithium-ärmeren und dann auch die „verzögerte“ Gruppe der Lithium-reicheren Partikeln über die Barriere gebracht. Die für Letztere zusätzlich nötige Energie führt zu der Überspannung, die den Memory-Effekt kennzeichnet
Bild 2f: Beim nächsten Ladezyklus werden erst die Lithium-ärmeren und dann auch die „verzögerte“ Gruppe der