In nur zwei Jahren zum Bachelor Künstliche Intelligenz

| Redakteur: Julia Schmidt

Einmalige Chance für Quereinsteiger an der TH Deggendorf: Künstliche Intelligenz in nur vier statt sieben Semestern studieren.
Einmalige Chance für Quereinsteiger an der TH Deggendorf: Künstliche Intelligenz in nur vier statt sieben Semestern studieren. (Bild: TH Deggendorf)

An der Technischen Hochschule Deggendorf wird ab dem Wintersemester 2019/2020 der Studiengang Künstliche Intelligenz angeboten. Zum Start können einmalig auch Berufstätige mit Vorkenntnissen und entsprechend verkürzter Studienzeit den Studiengang belegen. Bewerbungen sind noch bis 20.09.2019 möglich.

Ingenieuren, Informatikern, Wirtschaftsinformatikern und allen anderen einschlägigen Berufsgruppen mit Diplom- oder Bachelorabschluss bietet die Technischen Hochschule Deggendorf (THD) die Möglichkeit, sich ab Oktober in nur zwei Jahren im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) weiter zu qualifizieren. „In Unternehmen ist jetzt KI-Wissen gefragt. Das Angebot der THD ist die perfekte Chance für einen Quereinstieg in die Thematik. Und das erworbene Wissen kann sofort am Arbeitsplatz eingebracht werden“, wirbt Prof. Dr. Dr. Heribert Popp, Leiter des Studiengangs Künstliche Intelligenz.

Quereinsteiger können vorhandene Qualifikationen an das Studium anrechnen lassen. Die Vorlesungen für die verkürzte Variante des Bachelors Künstliche Intelligenz finden donnerstags und freitags statt. Theoretisch ist es möglich, an drei Tagen pro Woche der bisherigen beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Der Studiengang Künstliche Intelligenz für Quereinsteiger startet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Studierenden und kostet 52 Euro Studentenwerksbeitrag. Bei Fragen steht Prof. Dr. Dr. Heribert Popp, E-Mail: heribert.popp@th-deg.de, als Ansprechpartner zur Verfügung. Weitere Informationen zum Studiengang finden Interessenten auf den Detailseiten der THD zum Studiengang.

Ingenieure, an die Hochschulen! – „Da bekommt die Lehre einen ganz anderen Drive“

Ingenieure, an die Hochschulen! – „Da bekommt die Lehre einen ganz anderen Drive“

26.04.19 - Nach einer Studie des VDI fühlt sich der Ingenieurnachwuchs nicht gut auf die Praxis vorbereitet. 56 Prozent der Studierenden finden sogar, dass ihre Professoren das Hemmnis sind. ELEKTRONIKPRAXIS sprach dazu mit Christian Siemers, Professor für Automatisierungstechnik an der TU Clausthal. lesen

Digitale Zeitenwende muss sich im Ingenieursstudium widerspiegeln

Digitale Zeitenwende muss sich im Ingenieursstudium widerspiegeln

03.07.19 - In der Ingenieurausbildung muss sich die digitale Transformation widerspiegeln, fordert der VDMA. Die meisten Hochschulen stehen dem Verband zufolge bei Curricula und Lehrmethoden noch ganz am Anfang. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46124424 / Studium & Young Engineers)