Suchen

GfK-Studie In jedem deutschen Haushalt stehen 2,2 Fernseher

| Redakteur: David Franz

In deutschen Haushalten stehen durchscnittlich 2,2 Fernseher. 98% aller Haushalte haben einen oder mehrere Geräte. Dies sind zentrale Ergebnisse einer Studie des GfK Consumerpanels im Auftrag des ZVEI.

Firma zum Thema

Es gibt derzeit über 145 Fernsehsender. Den Markt teilen sich ungefähr zur Hälfte die öffentlich-rechtlichen Sender und die seit 1984 existierenden Privatsender.
Es gibt derzeit über 145 Fernsehsender. Den Markt teilen sich ungefähr zur Hälfte die öffentlich-rechtlichen Sender und die seit 1984 existierenden Privatsender.
(Bild: Rolf van Melis / pixelio.de)

Weitere Ergebnisse: 63% davon sind Flachbildschirme, 37% Röhrengeräte. Am häufigsten stehen sie im Wohn-, gefolgt vom Schlaf- und Kinderzimmer. Die genutzten TV-Geräte sind bei 53% der Befragten maximal drei Jahre alt. Für die Hälfte der Haushalte hat beim Kauf eines Fernseher die internetfähigkeit eine Rolle gespielt.

Zum Zeitpunkt der Studie (Mai 2012) war bereits jeder fünfte der als Hauptgerät genutzten Fernseher mit Smart-TV ausgestattet. Knapp zwei Drittel der Smart-TV-Geräte sind auch tatsächlich mit dem Internet verbunden. Auf über 75% dieser Fernseher wird die Online-Funktion (Apps oder interaktives Fernsehen) regelmäßig genutzt.

„Ende 2012 werden rund 30% der deutschen Haushalte mit einem Smart-TV ausgestattet sein, Tendenz steigend“, prognostiziert Hans-Joachim Kamp, ZVEI-Vizepräsident.

Die Anzahl weiterer Geräte mit Bildschirm steigt, je jünger die Bewohner im Haushalt sind. 86% der bis 25jährigen haben einen Laptop, aber nur 49% der Generation 60+.

(ID:35518100)