Bedien-Kontroll-Einheiten

In der Kommandozentrale eines Krans

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Gefahr in Verzug – der Not-Aus-Betätiger

In naher Zukunft sollen auch die von Schlegel entwickelten selbstüberwachenden Kontaktblöcke für Not-Aus-Taster verwendet werden. Diese Kontaktblöcke eliminieren die Gefahr, die von einer fehlerhaften Verbindung des Not-Aus-Betätigers mit dem Kontaktblock ausgeht: Die Trennung eines Not-Aus-Kontaktgebers vom Betätiger kann zunächst völlig unbemerkt vonstattengehen.

Grund kann durch eine fehlerhafte Montage sein oder in seltenen Fällen könnte ein Abreißen des Kontaktgebers vom Betätiger durch massive mechanische Krafteinwirkung, wie durch Kollisionen mit schweren Gegenständen, auftreten. Diese Trennung der beiden Bauteile führt dazu, dass die Funktionalität eines regulären Not-Aus nicht nur gestört, sondern gänzlich zerstört wird und der Not-Aus seine Sicherheitsfunktion nicht mehr erfüllen kann, was schwerwiegende Konsequenzen zur Folge haben kann.

Bildergalerie

Der selbstüberwachende Sicherheits-Kontaktgeber sorgt dafür, dass die Verbindung von Not-Aus-Kontaktgeber und Betätiger permanent überwacht und im Fall der Trennung der beiden Bauteile voneinander sofort automatisch das Not-Aus-Signal ausgelöst und die Anlage abgeschaltet wird. Sie kann erst nach vollständiger Behebung des Fehlers wieder in Betrieb genommen werden.

Die Kontaktelemente sind mit Schraub-, Flachsteck- und Käfigzugfederanschlüssen erhältlich. Sie sind zwangsöffnend nach IEC60947-5-1, ein- oder zweikanalig verfügbar und in Kombination mit einem geeigneten Betätiger überlistsicher nach EN60947-5-5 und EN418. Durch die hochwertigen Kontakte lassen sich sowohl niedrige als auch hohe Ströme und Spannungen, von 1 mA bei 20 mV mit Goldkontakten bis 16/10 A bei 250/400 V, zuverlässig schalten. Es gibt sie sowohl als herkömmliche Kontaktgeber als auch für AS-Interface-Bus, Safety@Work.

Der Anwender kann aus der Palette der TÜV-zertifizierten Not-Aus-Betätiger von Schlegel mit Einbauöffnungen unterschiedlicher Geometrien und Abmessungen wie 16, 22 oder 30 mm wählen. Die Betätiger sind bekannt für ihr modernes Design, das durch Schutzkragen in verschiedenen Formen und Größen sowie eine Vielzahl an Beleuchtungs- und Beschriftungsmöglichkeiten eine optimale optische Anpassung an das Einsatzgebiet ermöglicht. Gleichzeitig sind die mechanische Robustheit und Funktionalität, durch die deutlich sichtbare Schaltstellungsanzeige, die Dreh- oder Zug-Entriegelung und die Dichtigkeit, je nach Ausführung, von IP65 bis zu IP69K, erwähnenswert.

* Ruth Schlegel ist Assistentin der Geschäftsleitung bei Georg Schlegel in Dürmentingen.

(ID:36118810)