Suchen

Applikationsprozessoren i.MX6-Reihe von Freescale von 1 bis 4 Rechenkernen skalierbar

| Redakteur: Holger Heller

Die hoch skalierbare Applikationsprozessorfamilie i.MX6 steht jetzt in großen Stückzahlen bereit und ermöglicht verschiedenen Anwendungen eine neue Dimension von Embedded-Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz.

Firmen zum Thema

Geoff Lees, Freescale: i.MX6-Applikationsprozessoren sind mit einem, zwei bzw. vier ARM-Cortex-A9-Kernen erhältlich, die jeweils mit bis zu 1,2 GHz getaktet werden
Geoff Lees, Freescale: i.MX6-Applikationsprozessoren sind mit einem, zwei bzw. vier ARM-Cortex-A9-Kernen erhältlich, die jeweils mit bis zu 1,2 GHz getaktet werden
(Freescale)

Für die i.MX6-Baureihe hat Freescale einen, zwei bzw. vier ARM-Cortex-A9-Kerne integriert, die jeweils mit bis zu 1,2 GHz takten und einen hohen Datendurchsatz bei optimalem Stromverbrauch und Skalierbarkeit bieten.

Die Baureihe umfasst derzeit fünf Applikationsprozessoren: den i.MX6 Solo und i.MX6 SoloLite mit jeweils einem, den i.MX6 Dual und i.MX6 DualLite mit jeweils zwei sowie den i.MX6 Quad mit vier Rechenkernen. Damit steht eine ARM-basierte Applikationsprozessor-Baureihe bereit, die über Single-, Dual- und Quad-Core-Varianten hinweg Software-, Leistungs- und Pin-Kompatibilität gewährleistet.

Bildergalerie

Geoff Lees, Senior Vice President und General Manager der Microcontroller Group bei Freescale, dazu: „Durch die breite Akzeptanz in unterschiedlichen vertikalen Segmenten und der starken Supportlandschaft ist die i.MX6-Reihe die Plattform der Wahl für die nächsten Jahre.“ Die Einsatzbereiche erstrecken sich von Automobil-Infotainmentsystemen über displaybasierte Industriegeräte, IPTV-Lösungen, Medizintechnik und eReader bis hin zu marktspezifischen Medientablets etc.

Stand der Technik bei Applikationsprozessoren neu definiert

Integrierte Multimedia-Beschleuniger, Leistungsmanagement-Funktionen, marktspezifische I/Os und Pin- und Software-Kompatibilität über alle Familien hinweg sorgen beim Kunden für weniger komplexe Produkte, die System- und Entwicklungskosten sinken.

Zu den Bausteinfunktionen zählen u.a. eine Dual-Stream 1080p H.264 Videoverarbeitung für 3D-Video-Dekodierung, die Freescale-eigene Triple-Play-Grafikarchitektur mit Konsolenstil-3D-Grafik und 200 MT/s für hohe Displayauflösung, eine separate 2D BLT-Engine für die UI-Beschleunigung sowie eine separate 2D OpenVG Engine für vektorbasierte Grafik.

(ID:36921560)