Gerätegehäuse Immer das richtige Gehäuse für jede Anwendung

Autor / Redakteur: Thomas Lüke * / Kristin Rinortner

Die Materialwahl für Elektronikgehäuse wird wesentlich von den Einsatzbedingungen bestimmt. Hersteller beraten bei Auswahl und Gestaltung und bieten zahlreiche zusätzliche Dienstleistungen.

Firmen zum Thema

Gehäusevariation in der Anwendung: Die Gehäuseserie Bocube Alu ist speziell für den Einsatz in anspruchsvollen Industrieumgebungen konzipiert.
Gehäusevariation in der Anwendung: Die Gehäuseserie Bocube Alu ist speziell für den Einsatz in anspruchsvollen Industrieumgebungen konzipiert.
(Bilder: Bopla)

Industrielle Elektronikgehäuse sind in zahllosen unterschiedlichen Ausführungen und Materialien erhältlich. Ob Gehäuse und Komponenten aus Kunststoff oder Aluminium gefertigt werden, hängt wesentlich davon ab, wo die Elektronikummantelung Verwendung findet. Schwerentflammbare Kunststoffgehäuse sind der übliche Industriestandard. Doch wenn die empfindliche Elektronik besonderen Schutz benötigt, sind außergewöhnliche Robustheit, eine hohe Schutzart und eine gute EMV-Abschirmung gefragt. BOPLA bietet mit den Gehäusen der Baureihen Bocube und Bocube Alu in jedem Fall die passende Lösung.

Bildergalerie

So zahlreich, wie die Anwendungen von Elektronik-Geräten in modernen Industrieumgebungen sind, so vielfältig ist auch die Auswahl der Elektronikgehäuse am Markt. Doch werden Produkte „von der Stange“ in vielen Fällen den Anforderungen nicht gerecht. Viele Hersteller verlangen daher nach individualisierten Lösungen, die genau auf ihre jeweilige Anwendung zugeschnitten sind.

Bopla Gehäuse Systeme bietet ein Spektrum an Elektronikgehäusen in vielen verschiedenen Bauformen. Die Spezialisten des Unternehmens aus dem ostwestfälischen Bünde beraten bei der Wahl der optimalen Elektronikumhüllung und passen sie individuell an die jeweiligen Anforderungen an.

Schritt für Schritt zum optimalen Elektronikgehäuse

Dazu gilt es zunächst, Kriterien wie beispielsweise Anforderungen an die Innenabmessungen, Raumangebot am Einsatzort, Einsatzumfeld (relevant für die Schutzart) und Materialanforderungen sowie Designaspekte und die Montageart festzulegen. Anschließend folgt die Entscheidung über gegebenenfalls erforderliche mechanische Bearbeitungen, die farbliche Gestaltung und Eingabemöglichkeiten wie Tastaturen, Kurzhubtaster, Touchscreens sowie andere elektromechanische Bauteile.

In seinen modernen Bearbeitungszentren hat das Unternehmen einen breit aufgestellten Maschinenpark, der zahlreiche mechanische Bearbeitungsarten wie Fräsen, Bohren, Senken, (Gewinde-) Schneiden, Sägen und Ultraschallschweißen ermöglicht. Zudem können die Gehäuse lackiert, pulverbeschichtet, laserbeschriftet oder mittels Sieb- und Tampondruck farbig gestaltet werden.

Auch für das Human Machine Interface (HMI) bietet der Systemanbieter verschiedene Technologien, von der Folientastatur bis hin zur Integration von Touchdisplays, an. Nicht zuletzt übernimmt der Bünder Hersteller auf Wunsch die Komplettbestückung und Montage.

Kunststoff oder Aluminium – Der Einsatz entscheidet

Um wirtschaftliche und dennoch möglichst individuelle Gehäuselösungen anzubieten, entwickelte man zahlreiche unterschiedliche Gehäuseserien, die sich aus standardisierten Teilen zusammensetzen. Bei Bedarf werden die Standardgehäuse beispielsweise durch das Anbringen von Bohrungen, eine spezielle Farbgestaltung oder das Aufbringen von Folientastaturen zu kundenspezifischen Gehäusen weiterbearbeitet.

Ein Beispiel für die besondere Vielfalt der Gehäuselösungen aus Bünde ist das patentierte Gehäusesystem Bocube, welches durch seine integrierte Scharniertechnologie auf die Anforderungen moderner Elektronikeinbauten abgestimmt ist. In der Kunststoffversion ist dieses Merkmal zusätzlich mit einem patentierten Schnellverschluss kombiniert, der besonders schnelle und komfortable Montage- und Servicearbeiten ermöglicht.

Das vielseitig einsetzbare Industriegehäuse setzt neben funktionellen auch gestalterische Maßstäbe – sowohl in Kunststoff- als auch in Aluminiumdruckguss. Wann welches Material zum Einsatz kommt, hängt primär von den Umgebungsbedingungen ab. In jedem Fall einzigartig sind die zahlreichen Merkmale und Bauteile, mit denen das Gehäusesystem auf die jeweilige Applikation abgestimmt werden kann.

Der über das Scharnier unverlierbar mit dem Gehäuse verbundene Deckel lässt sich wahlweise nach rechts oder nach links öffnen und ist optional mit einer um 2 mm abgesenkten Fläche für HMI-Lösungen ausgerüstet. Farbliche Akzente lassen ich über verschiedene Kombinationen aus Gehäuse- und Scharnierfarben setzen.

(ID:43826312)