Einplatinenrechner Imagination bringt neue Version des Creator CI20 Microcomputers heraus

Redakteur: Sebastian Gerstl

Imagination Technologies hat sein stromsparendes, MIPS-basiertes Entwicklungsboard Creator CI20 mit PowerVR GPU aktualisiert. Der im Dezember vergangenen Jahres erstmals vorgestellte Einplatinenrechner bietet nun unter anderem eine Einbindung der neuesten Andoid-Version sowie Imaginations hauseigener IoT-Plattform FlowCloud.

Firmen zum Thema

Aktualisiert: Die neue Version des MIPS Creator CI20 Minicomputers unterstützt nun auch Android 4.4, aktuelle Linux-Distributionen und die IoT-Plattform FlowCloud.
Aktualisiert: Die neue Version des MIPS Creator CI20 Minicomputers unterstützt nun auch Android 4.4, aktuelle Linux-Distributionen und die IoT-Plattform FlowCloud.
(Bild: Imagination Technologies)

Das neue, quadfratische Board des Creator CI20 Microcomputers bietet ein verändetes Leiterplaten-Layout für schnelleres WiFi und mehr Stabilität sowie aktualisierte Software für Linux und Android. Eine wesentliche Neuerung des CI20 ist die sofortige Inbetriebnahme (Out of the Box) der FlowCloud-Dienste, die Imagination für die schnelle Entwicklung von IoT-Anwendungen erstellt hat.

Der Einplatinenrechner soll die MIPS-Architektur unter Makern populärer machen. Der Creator CI20 Microcomputer besitzt einen Ingenic JZ4780, dual-core 1.2 GHz MIPS32 Prozessor, PowerVR SGX540 GPU, 1 GByte DDR3 RAM und 8 GByte Flashspeicher. Videoplayback ist bei einer Auflösung von bis zu 1080p möglich. Des weiteren verfügt das Board über 10/100M Ethernet, 802.11 b/g/n WiFi, Bluetooth 4.0, 2 USB-Ports sowie 2 x UART, GPIO, SPI, I2C, ADC und entsprechende expansion headers.

Das aktualisierte Board kann ab sofort beiImagination Technologies vorbestellt werden. Die Kosten betragen 65 US-Dollar (etwa 57 Euro). //SG

(ID:43388773)